Glaube, Liebe, Hoffnung: Andrea Bocelii bringt neues Album zu Tugenden heraus

Andrea Bocelli
Foto: Souran5 via Flickr (CC BY-SA 2.0)

Der berühmte italienische Opernsänger Andrea Bocelli wird ein Album veröffentlichen, das auf den Tugenden des Glaubens, der Hoffnung und der Nächstenliebe basiert, nachdem der Sänger von vielen Katholiken für ein Ostersonntagskonzert gelobt wurde, das während des Höhepunktes der Coronavirus-Pandemie in Italien aus der Kathedrale Santa Maria Nascente in Mailand live übertragen wurde.

Der Sänger kündigte am Mittwoch an, dass er am 13. November "Believe", ein auf den theologischen Tugenden basierendes Album, herausbringen wird.

"Das Konzept hinter 'Believe' basiert auf drei Worten: Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe", sagte Bocelli in einer Veröffentlichung. "Dies sind die drei theologischen Tugenden des Christentums, doch – ganz unabhängig von jeglichem religiösen Glauben – sind sie auch die drei außergewöhnlichen Schlüssel, um dem Leben eines jeden von uns Sinn und Vollständigkeit zu verleihen.

Bocelli komponierte für das Album Versionen von "Ave Maria" und "Padre Nostro" und wird mit der Sängerin Alison Kraus ein Duett von "Amazing Grace" aufführen. 

Über 2,8 Millionen Menschen verfolgten Bocellis Osterkonzert, während es live übertragen wurde, an einem Ostersonntag, an dem in vielen Teilen der Welt Katholiken aufgrund von "Lockdowns" und anderen Maßnahmen nicht an der Messe teilnehmen durften.

"Ich glaube an die Kraft des gemeinsamen Gebets; ich glaube an das christliche Osterfest, ein universelles Symbol der Wiedergeburt, das jeder – ob gläubig oder ungläubig – jetzt wirklich braucht", sagte Bocelli in einer Erklärung zu dem Konzert.

Der Sänger, ein praktizierender Katholik, der weltweit über 90 Millionen Alben verkauft hat, wurde von der Stadt Mailand und der Domverwaltung eingeladen, das Konzert vorzutragen. Die Kathedrale war während Bocellis Auftritt fast leer, was eine einzigartige akustische Gelegenheit darstellte. Die Mailänder Kirche ist die größte in Italien; der Petersdom, der größer ist, befindet sich im Staat Vatikanstadt.

Bocelli führte eine Sammlung religiöser Stücke auf und sagte, er hoffe, das Konzert sei "eine Gelegenheit, durch Musik gemeinsam zu beten".

Die Andrea-Bocelli-Stiftung hat in den letzten Monaten Geld gesammelt, um Krankenhäuser zu unterstützen, die Coronavirus-Patienten behandeln.

Das könnte Sie auch interessieren: