Historisches Ereignis: 150.000 Menschen beim Marsch für das Leben in Guatemala

Marsch für das Leben
Foto: Chapin Films
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Am Sonntag, den 2. September, sind mehr als 150.000 Menschen in Guatemala auf die Straße gegangen, um für die Verteidigung des Lebens und der Familie einzutreten. Es war eine der größten Demonstrationen in der Geschichte des Landes.

Der "Große Nationale Marsch Guatemalas für das Leben und die Familie", wurde von der Bürgerbewegung Trasformemos Guate ("Verändern wir Guatemala") organisiert, um friedlich gegen zwei Gesetzesentwürfe zu demonstrieren, die Gender-Ideologie und Abtreibung in der nationalen Gesetzgebung verankern könnten.

Es handelt sich um den Gesetzesentwurf Nr. 5395 zur "Geschlechtsidentität", und um den Gesetzesentwurf Nr. 5376 zum "umfassenden Schutz und für Zugang zu Gerechtigkeit und würdige Wiedergutmachen für Kinder und Jugendliche, die Opfer von sexueller Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel geworden sind."

Durch den zweitgenannten Entwurf will man "Abtreibung innerhalb der ersten zwölf Schwangerschaftswochen", legalisieren, ohne "eine echte Lösung zu schaffen", so Transformemos Guate

Von 14.00 Uhr (Ortszeit) an marschierten Menschen, hellblau gekleidet und mit Pro-Life-Transparenten, durch die gesamte Stadt – von der Plaza Italia über die Straße Paseo de le Sexta bis hin zur Plaza de la Constitución, wo eine Bühne aufgebaut war. 

Dort versammelten sich katholische und evangelische Gläubige aus dem ganzen Land, sowie auch jüdische Bürger und Konfessionslose, um die Zeugnisse von Familienvätern und -müttern anzuhören.

In einem Interview mit CNAs Schwesteragentur ACI Prensa am 3. September sagte Aída Lorenzo de Juarez, die Verantwortlich für die Pastoral des Leben in der Erzdiözese Guatemala, die Organisatoren seien "von der Antwort der Bürger sehr überrascht gewesen." 

"Die Plaza de la Constitucion füllte sich zwei Mal, denn unaufhörlich kamen Leute. Wir hatte nur eine Zugangsstraße zum Platz, aber am Ende öffneten wir zwei weitere Straßen, denn die Leute passten nicht mehr rein", sagte Frau Lorenzo.

Sie betonte, dass der Marsch vom Beginn an "eine Botschaft der Einheit gewesen war; tausende Familien nahmen teil", ebenso "Würdenträger der Kirchen."
Als Vertreter der katholischen Kirche nahm der Apostolische Administrator in Guatemala, Monsignore Raul Martinez, teil.

"Guatemala macht Geschichte. Noch nie hatte sich dieser Platz so gefüllt. Die Menschen in Guatemala haben sich diesem Anliegen auf sehr friedliche Weise, mit Liebe und Freude, angeschlossen. Ich wage zu sagen, dass wir in diesem Land noch nie einen Marsch in dieser Größe gehabt haben", fügte die Verantwortliche hinzu.

In einer Pressemitteilung vom 2. September erklärte Transformemos Guate, Ziel des Marsches sei "die volle Achtung des Rechts auf Leben und das ausdrückliche Verbot der Abtreibung in allen seinen Formen auf dem gesamten Gebiet der Republik Guatemala", gewesen.

¡Guate por la Vida y la Familia! 👪 Desde ya nos disculpamos con nuestros seguidores por los comentarios ofensivos de algunas personas. Como empresa somos fieles a nuestras creencias e ideales, creemos firmemente en la familia y en la protección de la vida desde su concepción. ¡Muchas gracias! Team ChapinFilms #TransformemosGuate

Posted by ChapinFilms on Sunday, September 2, 2018

Ebenso demonstrierten sie für "die Bewahrung des ursprünglichen Planes der Familie, auf der rechtlichen Grundlage der Ehe zwischen einem Mann und einer Frau, die zusammen leben, Kinder zeugen, ernähren und erziehen und sich untereinander helfen."

Die Bürgerbewegung wies zuletzt "jedes Gesetz oder Verordnung, Projekt, Programm, Politik, Vereinbarung oder Gesetzesentwurf zurück, das in Gegenwart oder Zukunft, direkt oder indirekt, die Entkriminalisierung oder Gültigkeitserklärung fördert im Bereich der Abtreibung, der Genderideologie, der Legalisierung von "Ehen" gleichgeschlechtlicher Partner, der Einmischung des Staates beim Recht der Eltern, ihre Kinder auf dem Gebiet der Sexualität gemäß ihren eigenen Werten zu erziehen und zu orientieren."

MARCHA GUATE POR LA VIDA | CHAPINFILMS

¡Guate por la Vida! 🎥👨‍👩‍👧 Así se vivió la Gran Marcha Nacional "Guate por las Dos Vidas". Nos llena de alegría haber sido parte de este día y haber apoyado esta marcha organizada por Transformemos Guate. Miles de Guatemaltecos nos unimos para defender la vida y esperamos con este video poder seguir contribuyendo a la causa. • Entendemos que cada persona tiene su punto de vista hacia este tema. Cualquier comentario que no incite a la violencia o sea un insulto es bienvenido. #tranformemosguate #guatexlas2vidas #chapinesxlas2vidas #olaceleste #latinoamericaxlas2vidas #chapinfilms

Posted by ChapinFilms on Monday, September 3, 2018

Übersetzt aus dem Spanischen von Susanne Finner.

Das könnte Sie auch interessieren:

;