Neueste Nachrichten: Lebensschutz

Papst Franziskus am 11. April 2024 vor Mitgliedern der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften / Vatican Media

Papst Franziskus beklagt Abtreibungen von ungeborenen Kindern mit Behinderung

12. April 2024

Von Courtney Mares

„Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Würde und auf eine ganzheitliche Entwicklung“, betonte Papst Franziskus.

Perspektive Leben / EWTN

EWTN startet Nachrichtenmagazin „Perspektive Leben“ zu bioethischen Fragen

Moderiert wird die Sendung, die monatlich ausgestrahlt werden soll, von Alexandra Linder.

EU-Parlament / Guillaume Périgois / Unsplash

EU-Parlament fordert Aufnahme des Abtreibungsrechts in die Grundrechtecharta, erntet scharfe Kritik

Das Europäische Parlament hat am heutigen Donnerstag die kontroverse Resolution für Abtreibung verabschiedet, die ein fundamentales Recht auf Abtreibung in die EU-Grundrechtecharta aufnehmen soll.

Teilnehmer beim 2. Münchner Marsch fürs Leben an Josefi, 19. März 2022 in der bayerischen Landeshauptstadt / Pia di Napoli / CNA Deutsch

Münchner Marsch fürs Leben weist Vorwürfe von Rechtsextremismus-Zentrum der Bischöfe zurück

Auf Anfrage von CNA Deutsch wollte das Kompetenzzentrum für Demokratie und Menschenwürde die Anschuldigung nicht konkretisieren.

Der Gründer von 1000-plus Kristijan Aufiero. / Screenshot von YouTube

1000plus-Gründer erwartet schwere Zeiten für Lebensrecht in Deutschland

5. April 2024

Von Alexander Folz

CNA Deutsch sprach mit Kristijan Aufiero, dem Gründer und Geschäftsführer der Lebensrechtsorganisation 1000plus.

Schwangere Frau (Symbolbild) / Sierra St John / Unsplash

Nachfolger für ökumenische „Woche für das Leben“ soll 2026 eingeführt werden

„2026 werden wir mit einem neuen ethischen ökumenischen Format zu den elementaren Lebensschutzfragen an den Start gehen.“

Vater und Sohn mit Trisomie 21. / Nathan Anderson / Unsplash (CC0)

Abtreibungen nach unerwünschtem Ergebnis nicht-invasiver Pränataltests auf Trisomie?

22. März 2024

Von Alexander Folz

Das Online-Nachrichtenportal „Welt“ berichtete, der vorgeburtliche Bluttest auf verschiedene Trisomien liefere keine Diagnose, sondern nur eine Wahrscheinlichkeit.

Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz / Screenshot von YouTube

„Gesetz der Geschwisterlichkeit“: Macron treibt Legalisierung aktiver Sterbehilfe voran

12. März 2024

Von Alexander Folz

Auf die Frage, warum er mit der Einführung des Gesetzentwurfs so lange gewartet habe, antwortete Macron, er sei „skeptisch gegenüber Umfragen“.  

Javier Milei mit Papst Franziskus / Vatican Media

Argentinischer Präsident: Abtreibung ist „Mord“, verschlimmert durch Mutter-Kind-Beziehung

11. März 2024

Von Julieta Villar

Obwohl sich die Regierung von Javier Milei gegen die Abtreibung positioniert hat, hat er in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit noch kein konkretes Vorhaben präsentiert.

Eiffelturm / Alexis Minchella / Unsplash

Vatikan verurteilt neues „Recht“ auf Abtreibung in französischer Verfassung

„Die Päpstliche Akademie für das Leben bekräftigt, dass es gerade im Zeitalter der universellen Menschenrechte kein ‚Recht‘ auf die Tötung eines menschlichen Lebens geben kann.“

Marsch für das Leben in München / Screenshot von Bonifatius TV

Nach Verdoppelung der Teilnehmerzahl im Vorjahr: Münchner „Marsch fürs Leben“ 2024

27. Februar 2024

Von Alexander Folz

„Der unbedingte Schutz des menschlichen Lebens ist ein zentrales Anliegen des Christentums.“

Die 1887 gegründete "Catholic University of America" in Washington D.C. (USA). / Turélio / Wikimedia (CC BY-SA 2.5)

USA: Professorin von katholischer Uni gefeuert nach Einladung einer Abtreibungs-Aktivistin

1. Februar 2024

Von Joe Bukuras

Die Katholische Universität von Amerika hat eine ihrer Professoren entlassen, weil sie eine Verfechterin der Abtreibung in den Unterricht eingeladen hatte, um vor Studenten zu sprechen.

Schwangere Frau / Juan Encalada / Unsplash

Lebensschützer kritisieren Gesetzesvorhaben zu Einschränkung von Gehsteigberatung

„Eine objektive Bedrohungslage in behauptetem Ausmaß ist offensichtlich nicht vorhanden.“

Zimmer im Mütterheim von MiraVia in Belmont, North Carolina / MiraVia

Lebensrecht in der Praxis: Wie katholische Einrichtungen in den USA Müttern helfen

21. Januar 2024

Von Kate Quiñones

In den USA gibt es mehr als 400 Mütterheime, die Müttern in Not Schutz, Unterstützung, Kinderbetreuung und mehr bieten.

Lebensrechtler beim Marsch für das Leben 2023 in Washington, D.C. (USA) / Katie Yoder / CNA Deutsch

March for Life in Washington: Alles, was man wissen muss

18. Januar 2024

Von Peter Pinedo

Es ist die größte jährliche Pro-Life-Veranstaltung der Welt: In der Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika findet am morgigen Freitag der 51. Marsch für das Leben statt.

Bischof Wolfgang Ipolt mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer / Pawel Sosnowski / Bistum Görlitz

Es kann „keinen abgestuften Lebensschutz geben“, mahnt Bischof Ipolt

Neben dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) waren beim Neujahrsempfang der Diözese Görlitz Vertreter aus Kirche, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft anwesend.

Klaus Holetschek / Michael Lucan / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE Deed)

CSU-Fraktionsvorsitzender in Bayern: Abtreibung „muss im Strafgesetzbuch geregelt sein“

Die Bundesregierung hat derweil wenigstens in weiten Teilen die Absicht, die vorgeburtliche Kindstötung nicht mehr strafrechtlich zu regeln und den Paragrafen 218 abzuschaffen.

Schwangere Frau / Omurden Cengiz / Unsplash

Forderung der Bundesärztekammer nach „Schutz“ für Abtreibungszentren stößt auf Kritik

3. Januar 2024

Von Alexander Folz

Cornelia Kaminski, die Bundesvorsitzende der ALfA, warf dem Präsidenten der Bundesärztekammer vor, eine Vorliebe für das Errichten „Potemkinscher Dörfer“ zu haben.

Europäisches Parlament / Guillaume Périgois / Unsplash

Europäischer Familienverband warnt vor Neudefinition von Elternschaft durch EU-Beschluss

15. Dezember 2023

Von Alexander Folz

Die endgültige Entscheidung über den Entwurf liegt nun beim Europäischen Rat.

Schwangerschaft (Symbolbild) / Jonathan Borba / Unsplash

„Widersinnig“: Aktion Lebensrecht für Alle über geplantes Verbot der Gehsteigberatung

Der Gesetzesentwurf sei „so unnötig und widersinnig, dass es schwerfällt, die größten Fehler zu benennen“.