Kardinal mit Coronavirus: Gott sei Dank bin auch auf dem Weg der Besserung

Kardinal Angelo De Donatis
Foto: Daniel Ibáñez / ACI Prensa

Der Vikar des Papstes für die Diözese Rom, Kardinal Angelo De Donatis, der aktuell am Coronavirus erkrankt ist, hat eine Botschaft zur Karwoche veröffentlicht, in der er den Gläubigen gerührt für ihre Gebete dankt und erklärt, es würde ihm langsam besser gehen.

Kardinal Angelo De Donatis schrieb aus dem Krankenhaus Agostino Gemelli in Rom, in das er am 30. März eingeliefert worden war, er sei auf dem Weg der Genesung und werde wohl bald entlassen werden.

In der Botschaft vom 8. April dankte er auch den Ärzen und Krankenschwestern und -pflegern, die ihn und viele andere mit großer Kompetenz und Menschlichkeit betreuen, geleitet von den Gefühlen des barmherzigen Samariters.

Ebenso dankte er dem Papst für sein Gebet und seine Unterstützung.

"Im Licht dieser Krankheitserfahrung glaube ich verstanden zu haben, dass sich niemand von uns wirklich auf Ostern vorbereiten kann, ohne zu erkenne, dass es in erster Linie Jesus ist, der sehnlich danach verlangt, dieses Osterfest mit uns zu feiern. Wir müssen nur die Gnade annehmen und mit unserem Leben ins Ostergeheimnis Christi eintreten."

Am Ende der Mitteilung ermutigte er die Gläubigen "dem Herrn durch seine barmherzige Liebe zu erlauben, unsere Wankelmütigkeit zu heilen und uns in den Leiden, die wir im Herzen haben, zu trösten."

Das könnte Sie auch interessieren:

https://https://twitter.com/CNAdeutsch/status/1248130843320684544?s=20twitter.com/CNAdeutsch/status/1248130843320684544?s=20