Papst ernennt neue Kardinäle zu Ämtern in der Kurie

Der schwedisch Kardinal Anders Arborelius wird Mitglied des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen.
Foto: CNA / Daniel Ibanez
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus hat mehreren Kardinälen Ämter im Vatikan zugewiesen. Wie der Heilige Stuhl am heutigen Samstag mitteilte, handelt es sich um folgende Personen:

Kardinal Mario Zenari, Apostolischer Nuntius in Syrien, ist in der Kongregation für die Orientalischen Kirchen.

Kardinal Juan José Omella Omella, Erzbischof von Barcelona, ​​tritt in die Kongregation für die Bischöfe und das Oberste Gericht der Apostolischen Signatur ein.

Kardinal Carlos Osoro Sierra, Erzbischof von Madrid und Kardinal Blase Joseph Cupich, Erzbischof von Chicago, sind für die Kongregation für das Katholische Bildungswesen bestimmt.

Kardinal Baltazar Enrique Porras Cardozo, Erzbischof von Mérida, kommt in das Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben; Kardinal Jozef De Kesel, Erzbischof von Mechelen-Brüssel und Kardinal Jean Zerbo, Erzbischof von Bamako.

Fünf Ernennungen betreffen das Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen: Kardinal Patrick D'Rozario, Erzbischof von Dhaka; Kardinal Maurice Piat, Bischof von Port-Louis; Kardinal John Ribat, Erzbischof von Port Moresby; Kardinal Louis-Marie Ling Mangkhanekhoun, Apostolischer Vikar von Paksé und Kardinal Gregorio Rosa Chávez, Weihbischof von San Salvador.

Kardinal Anders Arborelius, Bischof von Stockholm, wurde in den Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen aufgenommen.

Schließlich tritt Kardinal Kevin Joseph Farrell, Präfekt des Dikasteriums für die Laien, Familie und das Leben, in die Päpstliche Kommission für die Vatikanstadt ein.

Das könnte Sie auch interessieren: