Papst Franziskus: Die Geschichte des Heiligen Landes ist das 'Fünfte Evangelium'

Papst Franziskus bei dem Treffen mit der Delegation der Custodia Terræ Sanctæ am 17. Januar 2022.
Foto: Vatican Media

Papst Franziskus hat Journalisten aus Nahost aufgefordert, weiterhin Geschichten aus dem Heiligen Land zu erzählen. Das Heilige Land sei das "Fünfte Evangelium".

"Das Heilige Land bekannt zu machen, bedeutet, das 'Fünfte Evangelium' zu übermitteln, das heißt, das historische Umfeld und die geografische Region, in der das Wort Gottes offenbart und dann in Jesus von Nazareth Fleisch geworden ist, für uns und für unsere Erlösung", sagte der Papst am 17. Januar im Apostolischen Palast.

Vor seiner Rede entschuldigte sich Papst Franziskus dafür, dass er im Sitzen sprechen werde, weil er Schmerzen im Bein habe.

"Entschuldigen Sie, wenn ich sitzen bleibe, aber ich habe heute Schmerzen in meinem Bein ... Es tut mir weh, es tut weh, wenn ich stehe", sagte der Papst, der vergangenes Jahr wegen eines Ischias-Leiden bereits Termine absagen musste. 

In seiner Rede zitierte Papst Franziskus Benedikts Regina Coeli-Ansprache vom 17. Mai 2009: "Das Heilige Land ist als »fünftes Evangelium « bezeichnet worden, da wir dort die Wirklichkeit der Geschichte sehen, ja berühren können, die Gott mit den Menschen gelebt hat. Angefangen bei den Orten des Lebens Abrahams bis hin zu den Orten des Lebens Jesu, von der Fleischwerdung bis zum leeren Grab, dem Zeichen seiner Auferstehung. Ja, Gott hat dieses Land betreten, er hat mit uns in dieser Welt gehandelt."

"Und das Ostergeheimnis erhellt und gibt auch der heutigen Geschichte einen Sinn, dem Weg der Völker, die heute im Heiligen Land leben, einem Weg, der leider auch heute noch von Wunden und Konflikten gezeichnet ist, den die Gnade Gottes aber immer wieder zur Hoffnung öffnet, zur Hoffnung auf Brüderlichkeit und Frieden", so Franziskus weiter.

Der Papst traf sich mit einer Gruppe von Journalisten des in Jerusalem ansässigen Christian Media Center, das das 100-jährige Bestehen seines italienischen Magazins "La Terra Santa" feiert.

Der franziskanische Pater Francesco Patton, Kustos des Heiligen Landes, leitete die Delegation.

Sowohl das Medienzentrum als auch die Zeitschrift gehören zur Franziskanischen Kustodie des Heiligen Landes, die 1217 vom Heiligen Franz von Assisi gegründet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20 

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch-Schwesteragentur.