Papst Franziskus: Folgt der Empfehlung der Mutter Jesu!

Papst Franziskus beim Angelus am 6. Januar 2018
Foto: CNA / Daniel Ibanez
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Die Muttergottes bringt das Lebensprogramm des Christen auf den Punkt: "Was er Euch sagt, das tut!" Das hat Papst Franziskus beim heutigen Gebet des Engels des Herrn betont.

"Was er euch sagt, das tut! Dem Herrn zu dienen bedeutet, auf sein Wort zu hören und es in die Tat umzusetzen. Das ist die einfache und grundlegende Empfehlung der Mutter Jesu, es ist das Lebensprogramm des Christen."

Die Worte der Muttergottes an die Diener bei der Hochzeit von Kana (Joh 2,1-11) wie an alle Christen heute zeigen die ewig aktuelle Rolle Marias als Vorbild. Das war Ausgangspunkt der Überlegungen des Papstes am heutigen Sonntag. Die Schilderung des Wunders der Verwandlung von Wasser zu Wein, wie sie der heilige Evangelisten Johannes aufgeschrieben hat: Sie zeigt auch, dass für den Gläubigen heute Maria das rechte Vorbild ist. 

"Wasser ist notwendig, um zu leben, aber Wein drückt die Fülle des Festmahles und die Freude am Feiern aus! Indem Jesus das Wasser in den Krügen in Wein verwandelt, wirkt er ein beredtes Zeichen: Er wandelt das Gesetz des Mose in das Evangelium um, das uns Freude bringt."

Franziskus erklärte seinen Zuhörern ebenfalls die weitere Bedeutung der Hochzeit in der Heiligen Schrift - und warum für Katholiken die Ehe ein übernatürlicher Bund für die Ewigkeit und ein heiliges Sakrament ist.

"In Jesus hat Gott einen Ehebund mit der Menschheit geschlossen: Das ist die gute Nachricht, auch wenn diejenigen, die ihn eingeladen haben, noch gar nicht wissen, dass der Sohn Gottes mit an ihrem Tisch sitzt und dass er der wahre Bräutigam ist... Es ist ein neuer Bund der Liebe."

Gebet für den Weltjugendtag

Nach dem Angelus wurden auch eine Website und App für den kommenden Weltjugendtag in Panama vorgestellt. "Click To Pray" ist eine Plattform, die dazu einlädt, mit dem Papst und anderen Christen gemeinsam zu beten, in sechs Sprachen, darunter Deutsch. 

Für den Weltjugendtag gibt es einen speziellen Multimedia-Bereich, in dem der Rosenkranz gebetet und betrachtet wird.

Das könnte Sie auch interessieren: