Papst Franziskus sendet Beileidstelegramm nach Flugzeugabsturz in Nepal

Papst Franziskus, 15. Januar 2023
Foto: Vatican Media

Nach dem Flugzeugabsturz am Sonntagmorgen in Nepal hat Papst Franziskus am Montag in einem Telegramm an Staatspräsidentin Bidhya Devi Bhandari den Betroffenen sein Beileid ausgesprochen.

„Betrübt über den Absturz des Flugzeugs der Yeti Airlines nahe Pokhara übermittelt Seine Heiligkeit Papst Franziskus Ihnen und allen, die von dieser Tragödie betroffen sind, sein Beileid, verbunden mit seinen Gebeten für diejenigen, die an den Bergungsarbeiten beteiligt sind“, so das Telegramm, das von Kardindalstaatssekretär Pietro Parolin formuliert wurde.

Weiter heißt es: „Indem er die Seelen der Verstorbenen der Barmherzigkeit des Allmächtigen anempfiehlt, erbittet Seine Heiligkeit für die Trauernden den göttlichen Segen der Heilung und des Friedens.“

Das Flugzeug war am Sonntagmorgen beim Landeanflug verunglückt, als es bei klarem Wetter von der Hauptstadt Kathmandu ins nahegelegene Pokhara unterwegs war.

„72 Insassen befanden sich an Bord, unter ihnen waren laut der Passagierliste mindestens 15 Ausländer, unter anderem aus Indien, Russland und Korea“, berichtete die Tagesschau. Mehr als 60 Tote wurden bereits gefunden.

Ebenfalls gefunden wurden „das Cockpit-Diktiergerät und der Flugdatenschreiber“, die Aufschluss darüber geben könnten, warum es zu dem Unglück gekommen und wie es abgelaufen ist.

Das könnte Sie auch interessieren: