Vor 40 Jahren starb Kardinal Franjo Šeper

Er war von 1968 bis 1981 Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre und Vorgänger von Kardinal Joseph Ratzinger.

Kardinal Franjo Šeper
Foto: (CC0)

Heute vor vierzig Jahren, am 30. Dezember 1981, starb der kroatische Kardinal Franjo Šeper, emeritierter Präfekt der Glaubenskongregation, in Rom.

Am 2. Oktober 1905 in Osijek (deutsch Esseg)  geboren, wurde er nach seinem Studium an der Päpstlichen Universität Gregoriana am 26. Oktober 1930 zum Priester geweiht.

Anschließend diente er der Kirche in Zagreb, wo er Rektor des Priesterseminars wurde.

Am 22. Juli 1954 wurde er von Papst Pius XII. zum Titular-Erzbischof von Filippopoli gewählt und zum Koadjutor von Zagreb ernannt, wodurch er mit dem Kardinal und späteren Seligen Alois Viktor Stepinac zusammenarbeitete. Am 5. März 1960 wurde er zum Metropolitan-Erzbischof von Zagreb ernannt und folgte ihm als Koadjutor nach.

Papst Paul VI. ernannte ihn im Konsistorium vom 22. Februar 1965 zum Kardinal der Heiligen Römischen Kirche mit dem Titel der Heiligen Peter und Paul in Via Ostiense.

Paul VI. selbst ernannte ihn am 8. Januar 1968 als Nachfolger von Kardinal Alfredo Ottaviani zum Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre.

Im Jahr 1969 wurde er außerdem Präsident der Internationalen Theologischen Kommission und 1971 Präsident der Päpstlichen Bibelkommission.

Er nahm an den beiden Konklaven von 1978 teil.

Der kroatische Kirchenmann erkrankte und trat am 25. November 1981 von seinem Amt als Präfekt der Glaubenskongregation zurück; am 30. Dezember 1981 starb er in Rom. Sein Nachfolger wurde Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI.

Am 2. Januar 1982 stand Papst Johannes Paul II. der Begräbnismesse des Kardinals in der Vatikanbasilika vor. Er war - so der Papst in seiner Predigt - "ein Mann der Kirche, der von Anfang an und bis zum Tod zu Christus gehörte; der seine Treue zu Christus zum Programm seines Lebens machte, einfach und geradlinig, bescheiden und mutig".

 

Das könnte Sie auch interessieren:

https://twitter.com/CNAdeutsch/status/1110081719661723653?s=20

 

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch Partneragentur.