Weihnachtsfeierlichkeiten von Papst Franziskus ohne Anwesenheit der Gläubigen

Papst Franziskus küsst das Jesuskind in der Krippe bei der Christmette im Petersdom am 24. Dezember 2018
Foto: Vatican Media

Der Vatikan hat mitgeteilt, dass die Weihnachtsliturgie mit Papst Franziskus ohne die Anwesenheit der Gläubigen stattfinden wird.

Wie bereits in der Karwoche und an Ostern sollen stattdessen Live-Übertragungen dafür sorgen dass Katholiken an den Feiern teilnehmen können. Grund dafür ist der Anstieg der Coronavirus-Infektionen, von dem auch der Vatikan betroffen ist. Bislang sind 13 Schweizergardisten positiv auf COVID-19 getestet worden. Sie befinden sich weiter aktuell in Quarantäne. 

Ab dem heutigen Montag gelten in ganz Italien verschärfte Regeln im Kampf gegen COVID-19: Bars und Restaurants müssen um 18.00 Uhr schließen, viele Bildungseinrichtungen machen nur noch digitalen Fern-Unterricht, und im öffentlichen Raum gilt grundsätzlich Maskenpflicht.

Am 25. Oktober meldeten 21.273 Neu-Infektionen in ganz Italien. Insgesamt haben sich seit beginn der Pandemie im Land 526.000 Personen infiziert. Die Zahl der Todesopfer liegt aktuell bei 37.338 Personen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;