Papst Franziskus schreibt an Grundschüler im Bistum Trier

Papst Franziskus am 5. März 2023
Vatican Media

Nachdem Grundschüler im Bistum Trier sich im Religionsunterricht mit der Umwelt-Enzyklika Laudato si’ befasst und Papst Franziskus zu diesem Thema Briefe geschrieben haben, hat dieser geanwortet. Wie das Bistum Trier am Dienstag berichtete, habe die vierte Klasse der Grundschule Wadern-Wadrill/Steinberg eine kindgerechte Version der Enzyklika gelesen.

Das päpstliche Schreiben ist auf den 30. Dezember 2022 datiert. Darin dankte der Pontifex den Kindern für ihre Gedanken zur „Sorge für das gemeinsame Haus“. Außerdem schrieb er: „An Euren Schreiben habe ich erkannt, dass Ihr für das Thema der Bewahrung der Schöpfung nicht nur sehr aufgeschlossen seid, sondern Euch in Eurem Alltag ganz konkret in gute Verhaltensweisen zum Schutz der Umwelt einübt.“

Er freue sich darüber und wünsche den Kindern „weiterhin viele gute Einfälle, wie Ihr auf die Liebe Gottes, die in der ganzen Schöpfung sichtbar wird, mit Eurer liebevollen Fürsorge für unsere Umwelt und für Eure Mitmenschen antworten könnt“.

„Gern schließe ich Euch und Eure Familien sowie Eure ehemalige Religionslehrerin in mein Gebet mit ein“, so Papst Franziskus. „Bitte betet auch für mich. Der Herr Jesus Christus segne Euch und die selige Jungfrau Maria behüte Euch!“

Die Kinder besuchen inzwischen weiterführende Schulen, also konnte sich die Religionslehrerin zunächst nur mit einigen ehemaligen Schülern treffen, um ihnen eine Kopie des Briefs zu überreichen: „Die Kinder waren sehr beeindruckt, Post vom Papst bekommen zu haben. Am Schreiben erkennt man, dass die Briefe der Kinder gelesen wurden. Es ist keine Standardantwort.“