Vergewaltigung verhindert: Mitarbeiterin der Diözese Aachen mit XY-Preis des ZDF geehrt

Klara Cujé
Jari Wieschmann

Eine 62-jährige Hauswirtschafterin beim Bistum Aachen wurde kürzlich von Innenministerin Nancy Faeser mit dem XY-Preis des ZDF ausgezeichnet, nachdem sie im Oktober 2021 eine weitere Tat eines Serienvergewaltigers verhindert hatte.

Cujé arbeitet seit 38 Jahren für das Bistum Aachen. Am 12. Oktober 2021 war sie frühzeitig im Bischöflichen Generalvikariat und konnte von dort aus einen Mann beobachten, der eine Frau am belästigte. „Als ich so aus dem Fenster sah, bemerkte ich einen großen, kräftigen Mann, der eine zierliche Frau an einen der Fahrradständer drückte“, beschrieb Cujé die Situation laut Bistum Aachen.

„Dass sich die intime Situation keinesfalls als einvernehmlich darstellte, war der langjährigen Bistums-Mitarbeiterin sofort klar“, hieß es weiter. „Die Frau sei starr vor Angst gewesen: wie gelähmt.“

Berichten zufolge entfernte sich der 26-jährige Täter, gestört durch das Klopfen eines Fensterputzers, mit seinem Opfer. Cujé nahm daraufhin die Verfolgung auf: „Mir war es einfach wichtig, dass die Situation geklärt wird.“

Ihre Verfolgung des Täters trug dazu bei, dass die Polizei den Mann festnehmen konnte. Gefragt nach ihrem Beweggrund, in die Situation einzugreifen, sagte Cujé: „Jeder schätzt Hilfe in Notlagen. Ich betrachte es nicht als Heldentat, sondern als etwas Selbstverständliches.“

Am 23. November wurde Cujé mit dem XY-Preis des ZDF geehrt. Die Jury begründete die Verleihung des Preises mit den Worten: „[Dank] ihrer außergewöhnlichen Aufmerksamkeit gelang [es], eine misshandelte Frau aus der Gewalt eines gefährlichen Serientäters zu befreien. Klara Cujé hat maßgeblich dazu beigetragen, dass möglicherweise ein Leben gerettet und ein gefährlicher Sexualstraftäter festgenommen werden konnte.“

Der XY-Preis wird jährlich an Personen verliehen, die besondere Zivilcourage gezeigt haben. Dies kann beispielsweise das Verhindern oder die Aufklärung einer Straftat sein oder auch Hilfe für das Opfer einer Straftat bedeuten. Am Mittwochabend soll Cujé in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ über den Vorfall vom 12. Oktober 2021 berichten.