Anbetung und Neuevangelisierung: "Adoratio"-Kongress in Altötting

Eucharistische Anbetung des Oxford Oratoriums an Fronleichnam
Foto: Flickr / Lawrence OP (CC BY-NC 2.0)
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Am kommenden Wochenende findet im Marienwallfahrtsort Altötting der "Adoratio"-Kongress statt. Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster hatte dazu eingeladen. Der Kongress beschäftigt sich vor allem mit der Eucharistischen Anbetung und mit der Neuevangelisierung im deutschsprachigen Raum. Die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer beträgt 1.600 Teilnehmer.

Der katholische Fernsehsender EWTN.TV überträgt einen Großteil der Veranstaltung.

Wie der Sender mitteilte, startet die erste Live-Übertragung aus Altötting bereits am morgigen Freitag, dem 15. November, mit dem feierlichen Pontifikalamt mit Weihbischof Florian Wörner um 18.30 Uhr. Danach hält Bischof Oster ab 20.00 Uhr einen Eröffnungsvortag zum Thema "Anbeten - Warum?". Direkt im Anschluss folgt der "Abend der Barmherzigkeit".

Am Samstag 9.00 Uhr spricht Pater Hans Buob zum Thema "Anbetung - Wie geht das?". Die Feier der Heiligen Messe, ein Podiumsgespräch über bewährte Modelle von Gebetsabenden und ein weiteren Vortrag von Pfarrer Bernhard Hesse (Thema: "Von der Anbetung zur Evangelisierung") stehen an diesem Tag. Auch diese Programmpunkte werden live übertragen.

Der Kongress endet am Sonntag, dem 17. November mit einem Vortrag zum Thema "Früchte der Anbetung" mit Père Florian Racine, bevor Bischof Stefan Oster das Wochenende mit dem Pontifikalamt um 11.30 Uhr beschließt. Auch das wird live bei EWTN zu sehen sein.

Wie der Veranstalter mitteilte, ist das für die Workshops vorgesehene "Kultur+Kongress Forum" bereits voll ausgebucht. Das Programm am Freitag und Sonntag findet jedoch in der Basilika St. Anna statt. Die Basilika ist auch am Samstag frei zugänglich, dorthin werden auch die Programmpunkte aus dem "Kultur+Kongress Forum" live übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren: