Bischof Hanke ernennt neuen Generalvikar für das Bistum Eichstätt

Pfarrer Michael Alberter
Foto: Anika Taiber-Groh/pde

Bischof Gregor Maria Hanke hat Pfarrer Michael Alberter als neuen Generalvikar ernannt. Alberter wird am 1. September die Nachfolge von Pater Michael Huber MSC antreten, der künftig in seiner Gemeinschaft der Herz Jesu Missionare wirken wird.

"Ich führe gerne die bereits begonnenen Schritte fort, die das Bistum Eichstätt für den Weg in die Zukunft rüsten sollen", sagte Alberter laut Bistum am Dienstag. "Besonders wichtig ist mir dabei, den Strategieprozess voranzutreiben und an einer zeitgemäßen und effizienten Bistumsverwaltung weiterzuarbeiten, die der Pastoral dient. Ich will zudem daran mitwirken, dass die Pastoralräume unseres Bistums Orte bleiben, an denen die frohe Botschaft Jesu verkündet und miteinander gelebt wird."

Bischof Hanke dankte dem bisherigen Generalvikar und betonte, Alberter habe umfassende pastorale Erfahrung und Motivation, die er mit in die neue Position bringe.

Alberter machte zunächst eine Ausbildung zum Sparkassenfachwirt und wurde 2010 zum Priester geweiht. Nach mehreren Kaplansjahren war er von 2013 bis 2018 Pfarradministrator und dann als Pfarrer in den Pastoralraum Nürnberg-Südwest/Stein versetzt.

Das könnte Sie auch interessieren: