Bistum Aachen: Auflösung von Kloster Mariawald am 15. September

Abtei Mariawald
Foto: Wikimedia / Michieverbeek (CC BY-SA 4.0)

Mit einer Pressemitteilung hat das Bistum Aachen die Auflösung des einzigen Trappistenklosters in Deutschland bestätigt. Zum 15. September werde in Mariawald "mit einem feierlichen Gottesdienst dem Trappistenorden für die Jahrhunderte lange Präsenz gedankt". 

Unklar ist, wie es nun mit Mariawald weitergeht: Die Messe werde dort nicht mehr regelmäßig gefeiert, doch der Ort "soll auch zukünftig ein Ort mit spiritueller Strahlkraft sein", so die Mitteilung wörtlich. 

Bis auf weiteres werde die Kirche zumindest weiterhin "zum persönlichen Gebet und für Gottesdienste von Pilgergruppen" offen sein.

Neuer Rektor der Kirche wird zum 16. September der Pfarrer von Heimbach, Christian Blumenthal.

Der Verein "Kloster Mariawald", in dessen Vorstand Bischof Dieser mehrere Personen ernannt habe, trage weiterhin die Verantwortung für die Immobilien. Es gehe um die Sicherstellung des Unterhalts der Mönche, die Fortführung der wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe und die Unterstützung der Weiterentwicklung von Mariawald "als Ort der Spiritualität und der geistlichen Ausstrahlung. Damit ist auch die Zukunft der Klosterbetriebe gesichert", heißt es.

"Wir hoffen, dass Mariawald auch weiterhin ein Ort mit spiritueller Strahlkraft bleiben wird , ein Ort der Einkehr, und ein Anziehungspunkt für Pilger und Touristen bleibt", so Weihbischof Karl Borsch laut Mitteilung.

Die Messe wird am 15. September um 11 Uhr von Weihbischof Borsch, der als Bischofsvikar für das Ordenswesen fungiert, in der Kirche gefeiert.

"Konzelebrieren werden der Abt von Tilbourg, Bernardus Peeters, der derzeit auch Abt in Mariawald ist, der Abt des Gründungsklosters Dominique-Marie Schoch aus Oelenberg, Pfarrer Christian Blumenthal aus Heimbach, sowie die beiden ehemaligen Äbte von Mariawald Dom Francois de Place und Dom Bruno Gooskens".

Das könnte Sie auch interessieren: