"Born Alive": US-Präsident Trump verfügt medizinische Versorgung für lebendgeborene Kinder

US-Präsident Donald Trump unterzeichnet zwei Anordnungen bei einer Visite des Heimatschutzministeriums.
Foto: Credit: Chip Somodevilla, Getty Images

Präsident Donald Trump hat am Mittwoch eine Executive Order angekündigt, die eine medizinische Versorgung von Kleinkindern vorschreibt, die nach gescheiterten Abtreibungsversuchen lebend geboren werden.

Die Anweisung trägt den Namen "Born Alive", berichtet die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.  

Trump kündigte die lebensrettende Maßnahme in einer Aufnahme für den digital abgehaltenen  "National Catholic Prayer Breakfast" an. 

Der "Born-Alive Infant Abortion Survivors Act" (Gesetz über Kinder, die eine Abtreibung überleben) wurde im Kongress mehrfach eingebracht, ist aber nicht als Gesetz verabschiedet worden. 

Trump kündigte auch an, dass seine Regierung die Mittel für Forschung für Früh- und Neugeborene erhöhen werde. Der September ist in den USA der Monat der "Sensibilisierung für die Neugeborenen-Intensivstation". 

Das könnte Sie auch interessieren: