Der älteste Mann der Welt ist 113 und betet zweimal am Tag den Rosenkranz

Der 112-jährige venezolanische Bauer Vicente Pérez gestikuliert am 24. Januar 2022 in seinem Haus in San Jose de Bolivar im Bundesstaat Tachira, Venezuela. Guinness World Records hat Pérez offiziell als ältesten lebenden Mann anerkannt, nachdem ein Spanier, der den Titel zuvor innehatte, gestorben war
Foto: Jhonny Parra/AFP via Getty Images

Sein Name ist Juan Vicente Pérez Mora, er ist Venezolaner, leidenschaftlich gläubig, betet zweimal täglich den Rosenkranz und steht im Guinness-Buch der Rekorde als ältester Mann der Welt.

Mora wurde am 27. Mai 1909 geboren und ist dieses Jahr 113 Jahre alt geworden.

In einem Artikel, der am 17. Mai auf der Website von Guinness World Records veröffentlicht wurde, sagte Mora, sein Geheimnis für ein langes Leben sei es, "hart zu arbeiten, sich an Feiertagen auszuruhen, früh zu Bett zu gehen, jeden Tag ein Glas Aguardiente (ein starker Schnaps aus Zuckerrohr) zu trinken, Gott zu lieben und ihn immer im Herzen zu tragen".

Er sagt, seine Familie und seine Freunde seien seine wichtigsten Lebensbegleiter und das Wichtigste, was er im Leben gelernt habe, sei "die Liebe zu Gott, die Liebe zur Familie und dass man früh aufstehen muss, um zu arbeiten."

Laut Guinness World Records wurde Mora am 4. Februar 2022 offiziell als der älteste lebende Mann der Welt bestätigt. Unten können Sie sich ein Video über ihn ansehen.

Mora wurde als neuntes Kind von 10 Kindern von Eutiquio del Rosario Pérez Mora und Edelmira Mora geboren.

Im Jahr 1914 zogen sie nach Los Pajuiles, einem Dorf in San José de Bolivar. Als Mora 5 Jahre alt war, begann er mit seinem Vater und seinen Geschwistern in der Landwirtschaft zu arbeiten, insbesondere bei der Kaffee- und Zuckerrohrernte.

Mit 10 Jahren wurde er eingeschult, konnte aber nur fünf Monate lang die Schule besuchen, weil sein Lehrer sehr krank wurde. Dank eines Buches, das ihm seine Lehrerin vor ihrer Erkrankung gegeben hatte, konnte Mora jedoch lesen und schreiben lernen.

Mora war von 1948 bis 1958 auch Sheriff in Caricuena.

Er war 60 Jahre lang mit Ediofina del Rosario García verheiratet. Sie verstarb im Jahr 1997. Das Paar hatte sechs Söhne und fünf Töchter. Die Familie ist inzwischen auf 41 Enkelkinder, 18 Urenkel und 12 Ururenkel angewachsen.

In seiner Familie ist Mora für seinen Glauben bekannt. Er ist bestrebt, eine solide Beziehung zu Gott und seinen Verwandten aufzubauen, und betet zweimal täglich den Rosenkranz.

"Mein Onkel Vicente strahlt viel Frieden, Ruhe und Freude aus", sagte sein Neffe Freddy Abreu gegenüber der spanischsprachigen Schwesteragentur ACI Prensa von CNA. "Er ist ein Mensch, der viel zu geben hat. Er genießt die einfachen Dinge des Lebens und ist Gott sehr dankbar."

Der älteste Mensch der Welt und die älteste Frau der Welt ist die französische Nonne Schwester Andre Randon, die am 11. Februar 1904 geboren wurde. Sie ist 118 Jahre alt. Sie wurde in diesem Jahr zum ältesten Menschen der Welt, als Kane Tanaka, geboren am 2. Januar 1903, am 19. April 2022 verabschiedet wurde.

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch-Schwesteragentur. 

Das könnte Sie auch interessieren: