Der neue Weihbischof für Freiburg, Peter Birkhofer, ist "verwurzelt in der Liebe"

Weihe des neuen Bischofs am 15. April 2018 im Münster
Foto: Andreas Kaiser / Erzbistum Freiburg
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Erzbischof Stephan Burger hat Domkapitular Peter Birkhofer am gestrigen Sonntag zum Bischof geweiht. Kardinal Karl-Josef Rauber und Erzbischof Georg Gänswein unterstützten den Erzbischof von Freiburg bei der Bischofsweihe des 53-jährigen im Freiburger Münster.

Papst Franziskus hat dem neuen Weihbischof in Freiburg das Titularbistum Villamagna in Tripolitana zugewiesen. Es gehe zurück auf einen antiken römischen Bischofssitz im Norden des heutigen Libyen, wie das Erzbistum mitteilte.

"Verwurzelt in der Liebe"

"Mit der Bischofsweihe wirst Du von Christus umfassend bevollmächtigt, in seinem Namen und in der Kraft des Heiligen Geistes das Evangelium zu verkündigen. Du wirst bevollmächtigt, die Menschen zu sammeln, sie zu heiligen und zu leiten", betonte Erzbischof Stephan Burger in seiner Predigt.

"Deine Person steht ganz und gar in dem Dienst dessen, der Dich in die Nachfolge der Apostel berufen hat. Du stehst im Dienst Jesu Christi."

Jesus Christus, so Erzbischof Burger sei zugleich die Grundlage des gelebten Glaubens in der Kirche: "Wir glauben an eine Person mit einer ganz konkreten Geschichte, die für uns Heilsgeschichte ist." Deshalb sei die Auferstehung Christi "Voraussetzung für die Existenz der Kirche und ihrer Verkündigung überhaupt. Sie ist Voraussetzung für alles weitere, inklusive Dienste und Ämter in der Kirche."

Als Leitspruch hat der vom Bodensee stammende neue Weihbischof radicati in caritate gewählt - "verwurzelt in der Liebe". Damit wolle er seine Verwurzelung im Glauben und in der Liebe Gottes zum Ausdruck bringen, so das Erzbistum.

"Du wirst Bischof in einer Zeit, in der die Religiosität neu Bedeutung erhält, gerade in der Auseinandersetzung mit anderen Religionen und Kulturen", bekräftigte Erzbischof Burger in seinen Worten an den Neugeweihten.

Gäste aus Peru

Zur Weihe waren Gäste aus dem In- und Ausland gekommen: Die weiteste Anreise hatte eine Delegation aus Peru. Auf mehreren Reisen in das Partnerland der Erzdiözese Freiburg hatte Peter Birkhofer als zuständiger Ansprechpartner des Erzbistums für den Bereich der Weltkirche vielfältige Kontakte geknüpft. Karl-Josef Kardinal Rauber und Erzbischof Georg Gänswein aus Rom nahmen als Mitkonsekratoren an der Bischofsweihe teil. Ebenso gratulierten Vertreter aus Politik und Gesellschaft sowie der Ökumene dem neuen Weihbischof, der auch weiterhin die Abteilung für "Weltkirche, Ökumene und religiösen Dialog" im Erzbischöflichen Ordinariat verantworten wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

;