Kardinal Reinhard Marx dankt neuem Bundespräsidenten

Kardinal Reinhard Marx und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Foto: CNA/Daniel Ibanez und Mueller/MSC via Wikimedia (CC BY-SA 3.0 de)

Bereits vor seinem ersten Arbeitstag als neuer Bundespräsident hat Kardinal Reinhard Marx ihm für "Mut und Entschlossenheit" gedankt: Frank-Walter Steinmeier trete die neue Aufgabe "als Christ" an, der mit langjähriger politischer Erfahrung diene.

"Für diesen Mut und die Entschlossenheit, die Bereitschaft und die Ideen, die Sie mit dieser Aufgabe verbinden, danke ich Ihnen herzlich", so Kardinal Marx wörtlich an den neuen Bundespräsidenten. 

"Geschätzt und gesprächsoffen"

Die katholische Kirche wisse in Bundespräsident Steinmeier einen "geschätzten und gesprächsoffenen" Partner. "Sie dürfen sicher sein, dass die katholische Kirche Deutschlands Ihre Arbeit gerne und engagiert unterstützt. Es ist uns ein Anliegen, als starke und sichtbare gesellschaftliche Kraft unser Land mitzugestalten", betonte der Münchner Erzbischof.

Bundespräsident Steinmeier ist evangelischer Konfession und mit einer Katholikin verheiratet.

Für den SPD-Politiker sei das immer wieder geäußerte Bekenntnis zum Sozialstaat ebenso wie die Demokratie kein Relikt des 20. Jahrhunderts. "Freiheit und Verantwortung sind für Sie keine bloßen Worte, sondern Verpflichtung und Grundlage Ihres politischen Handelns", so Kardinal Marx.

Das könnte Sie auch interessieren: