Erster indigener Priester in Costa Rica geweiht – Frucht des Wirkens deutscher Patres

Pater Austin Torres Marín, erster indigener Priester Costa Ricas
Foto: Radio Fides / ACI Prensa

Am 25. Januar hat die Kirche in Costa Rica die Priesterweihe von Pater Austin Torres gefeiert. Der Ordensmann vom Volk der Bri-Bri ist nicht nur der erste indigene Priester des Landes: Seine Berufung ist auch die Frucht des Zeugnisses und "missionarischen Evangelisierung" zweier deutscher Patres, so der Ortsbischof.

Das berichtet ACI Prensa, die spanischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.

Die Priesterweihe fand in der Pfarrei des heiligen Apostels Jakobus in den Bergen von Amubri in Talamanca statt.

https://www.facebook.com/FidesCR/posts/4121458244547123

Der Bischof von Limón, Monsignore Javier Román, stand der heiligen Messe vor. Pater Torres gehört der Kongregation der Lazaristen – auch Vinzentiner genannt – an. Daher konzelebrierten auch Mitbrüder aus seinem Orden sowie mehrere Diözesanpriester.

Während der Zeremonie richtete Pater Torres einige Worte in Bribri, seiner Muttersprache, an die Anwesenden und dankte für die Gebete. "Mein Priestertum ist keine Karriere, es ist ein Dienst",  so der neue Vinzentinermissionar.

https://www.facebook.com/Ecocatolico/videos/486052085375324/

Bischof Román betonte in einem Interview mit "Radio Fides", der neue Priester personifiziere ein "starkes Zeugnis" und gehe zurück auf das Zeugnis jener beiden Priester, die ihr Leben Talamanca gewidmet haben."

Bei diesen Priestern handelt es sich um die beiden deutschen Patres Bernhard Drüg und Bernhard Koch.

Im Jahr 1962 gelang es den beiden Vinzentinern, sich als Seelsorger der Ureinwohner der Region anzunehmen, wie der Orden auf seiner Webseite schildert. 

Der Bischof fügte hinzu, dies sei – nach 35 Jahren – erst die zweite Priesterweihe überhaupt in dieser Gemeinde und das erste Mal, dass ein Ureinwohner sich entscheide, den Weg des geweihten Lebens zu gehen. Es sei ein historisches Ereignis für das Volk der Bri-Bri.

Im gleichen Interview erklärte Pater Torres, er sei durch die Zeremonie sehr gerührt und betonte, dieses historisches Ereignis sei eine Freude für die ganze Gemeinde und für seine Kongregation.

Diese "Priesterweihe ist eine Bereicherung für die gesamte Kirche, ein Aufruf an alle, auf den Ruf zu antworten, den Gott an einen jeden von uns richtet" betonte der frischgeweihte Priester.

https://www.facebook.com/FidesCR/posts/4121163984576549

An der Zeremonie nahmen Personen aus verschiedenen Teilen des Landes teil, insbesondere aus Puntarenas und aus San José, der Hauptstadt des Landes, wo sich das Seminar der Kongregation befindet.

Abschließend würdigte Bischof Román das pastorale Wirken unter den einheimischen Völkern und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass dies "der Beginn eines Aufkeimens hier in Talamanca sei; nicht nur für die Vinzentiner, sondern für die ganze Diözese."

Am 26. Januar feierte Pater Torres in der Kirche, in der er geweiht worden war, seine erste Heilige Messe. 

Das könnte Sie auch interessieren:

;

;