Franziskanerkloster Kreuzberg: Pläne für neue Pilger-Unterkünfte gestoppt

Gesamtanlage des Franziskanerklosters Kreuzberg
Foto: Sigismund von Dobschütz / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Die Pläne für neue Pilger-Unterkünfte beim Franziskanerkloster Kreuzberg sind bis auf Weiteres gestoppt. Im vergangenen Herbst war noch "von 'einfachen Schlafkojen' für 160 Personen" die Rede, berichtete das Würzburger katholische Sonntagsblatt.

Angesichts des Ukraine-Kriegs sowie der massiven Inflation in Deutschland "wurde das Projekt noch einmal auf den Prüfstand gehoben".

P. Cornelius Bohl, der Provinzialminister der deutschen Franziskanerprovinz, stellte außerdem die Frage: "Wird es diese großen Wallfahrten mit 300 und 400 Menschen künftig noch geben?"

Seiner Ansicht nach sei es "nicht zu verantworten mit einem Projekt, das mehrere Millionen umfassen wird, jetzt zu beginnen, ohne zu wissen wie sich die Situation weiter entwickeln wird".

Das Franziskanerkloster Kreuzberg wurde im 17. Jahrhundert gebaut. Die Ursprünge der Wallfahrt gehen indes noch weiter in die Vergangenheit zurück.

Das könnte Sie auch interessieren: