Fußball-Champions widmen Sieg den Koptischen Christen

"Clericus Cup"-Finale zwischen der Päpstlichen Universität Urbaniana und der Päpstlischen Unversität Gregoriana am 27. Mai 2017.
Foto: CNA/Daniel Ibanez
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Zur Ehre der unterdrückten und verfolgten Christen in Ägypten: Die Sieger der alljährlichen Fußball-Meisterschaft des Vatikans haben ihren Titel den koptischen Geschwistern gewidmet, die in der eigenen Heimat von Islamisten zunehmend brutal verfolgt werden. 

"Ich widme diesen Pokal unseren Freunden der Koptischen Kirche", sagte Diakon Sama Joan Romeo aus Kamerun, Mannschaftskapitän der "Urban Lions".

Katholische Seminaristen und Priester stellten die Mannschaften der Päpstlichen Universitäten und Colleges, die am 27. Mai für den 13. Clericus Cup-Wettkampf angetreten waren. 

Der Sprecher des Clericus Cups, Felice Alborghetti, sagte, dass der Wettkampf als "Weltmeisterschaft" bezeichnet werden sollte: Immerhin treffen Spieler aus 5 Kontinenten und 66 Ländern in vier Runden bis zum Finale aufeinander.

"Im Finale sind mindestens 20 Nationen vertreten", sagte er der EWTN.TV-SendungVaticano. "Es sind viele Europäer, Spanier, Rumänier, Deutsche, ein Kroate und ein ungarischer Spieler."

Stark vertreten bei der Mannschaft der Urbaniana sind Afrikaner - weshalb deren Team, die Urban Lions, auch den Spitzname "Die Afrikanischen Löwen" tragen. Sie kommen unter anderem aus Uganda, Kamerun, Tansania und Botswana.

"Die ganze Welt spielt auf dem Rasen, nicht so sehr um dem Fussball das Wort zu reden als der Frohen Botschaft", sagte Alborghetti.

Insgesamt waren über 400 Spieler beim Clericus Cup beteiligt. Im Finale spielten schließlich die Löwen gegen die Gregoriana. 

Kommilitonen und Fans der Vereine füllten die Ränge rund um das Feld in Sichtweite des Petersdoms. Einige hatten ihre Gesichte bemalt und andere spielten Gitarren. Die Rektoren beider Universitäten feurten persönlich ihre Mannschaften an.

Monsignore Nuno da Silva Gonçalves, Rektor der Gregoriana, freute sich über den Anlass. Gegenüber EWTN.TV sagte er:

Unser eigenes Team zu unterstützen ist uns sehr wichtig. Unsere Universität ist bemüht, ein gründliche Ausbildung mit globaler und akademischer Reichweite zu leisten - was uns sehr wichtig ist - aber auch menschliche wie geistliche Bildung, und der Sport ist Teil einer gründlichen Herangehensweise.

Das Spiel konnten die Löwen der Urbaniana schließlich mit 2-0 Toren für sich entscheiden. Es war der dritte Sieg der Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren: