Identität auf Facebook gestohlen: Philippinischer Bischof Opfer eines "Fake Accounts"

Symbolbild
Foto: Pixabay / TheDigitalArtist
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Unbekannte haben sich auf Facebook als Bischof Alberto Uy ausgegeben und um finanzielle Hilfe und Unterstützung gegeben. Der 51 Jahre alte Hirte wandte sich mit einer Warnung an seine Freunde und Kontakte in den Sozialen Medien.

"ACHTUNG: AN ALLE FB-FREUNDE: Jemand gibt sich auf FB unter dem Namen Abet Uy als meine Person aus und bittet um finanzielle Hilfe oder ähnliches. Glaubt ihm nicht."

Bischof Uy, dessen Diözese Tagbilaran auf der Insel Bohol liegt, hat 26.000 Follower auf Facebook.

Das falsche Konto wurde am Montag dieser Woche angelegt und zeigt ein Foto des Bischofs in liturgischem Gewand mit einer Gruppe Nonnen. 

Bischof Uy ist auf Facebook persönlich stark mit den Gläubigen verknüpft und hilft meist mit kleinen spirituellen Einsichten und geistigen Tipps. Dieses Mal wandte er sich jedoch hilfesuchend an seine Follower mit der Frage, wie er den Betrug Facebook meldet und mit der freundlichen Warnung, dem Betrüger nicht zu glauben oder gar Geld zu schicken.

Zum Abschluss seines Postings betete der Bischof zum Herrgott und bat ihn, den Menschen, die andere betrügen, zu verzeihen.

Betrüger klonen auf Facebook immer wieder Identitäten und versuchen damit, Geld und anderes zu erschleichen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

;