Tausende stellen sich öffentlich hinter Bischöfe und Kirche in Nicaragua

Wallfahrt und Demonstration der Solidarität für Kirche und Bischöfe in Nicaragua am 28. Juli (Ortszeit)
Foto: Javier Ruiz / Erzdiözese Managua
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Der Erzbischof von Managua, Kardinal Leopoldo Brenes, hat sich bei den vielen tausend Pilgern und Demonstranten bedankt, die sich in Nicaraguas Hauptstadt hinter die Kirche gestellt haben.

In einer Botschaft auf der Facebook-Seite der Erzdiözese von Managua dankte Brenes "im eigenen Namen und im Namen von Monsignore Silvio (Baez) für die Wallfahrt, die die Laien gestern durchgeführt haben." 

Der Kardinal sprach seinen Dank vor allem den "Laien unserer katholischen Kirche aus, unseren Gläubigen, sowie zahlreichen Mitgliedern unserer Schwesternkirchen, die sich dieser Wallfahrt angeschlossen haben. Ebenso weiteren Organisationen und den Männern und Frauen guten Willens, die sich zusammengeschlossen haben, um den Dienst zu unterstützen, den die Bischofskonferenz leistet."

Am Vormittag des 28. Juli (Ortszeit) füllten Tausende von Menschen die Straßen von Managua zur sogenannten "Wallfahrt für unsere Bischöfe, Verteidiger der Wahrheit und der Gerechtigkeit".

Die Manifestation brachte angesichts der körperlichen und verbalen Angriffe der Regierung und regierungsnaher paramilitärischer Gruppen die Unterstützung des Volkes für die Kirche im Land zum Ausdruck.

Miles de fieles católicos y de otras iglesias hermanas peregrinaron la mañana del 28 de julio en respaldo y apoyo a los...

Posted by Arquidiócesis de Managua on Sunday, July 29, 2018

Kardinal Brenes erklärte, dass "alle Bischöfe Nicaraguas zweifelsfrei diese Bitte des Präsidentenamtes angenommen haben, als Mittler und Zeugen zu fungieren; wir tun dies in einer Haltung des Dienens."

"Wir bieten einen Dienst an; es geht nicht darum, Herrscher zu sein, oder Präsidenten, oder Minister oder etwas dieser Art. Wir sind nur Diener".

"Allen Schwestern und Brüdern, die gestern hier in Managua demonstriert haben, gilt unser Dank. Vor allem aber bitten wir um euer Gebet, den das verleiht uns Stärke", so der Kardinal abschließend.

Übersetzt aus dem Spanischen von Susanne Finner.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

;