Kardinal Czerny über die Zukunft des Dikasteriums für ganzheitliche Entwicklung

Kardinal Michael Czerny SJ
Foto: screenshot / YouTube / Vatican News - English

Das vatikanische Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen überdenkt seine Arbeit im Hinblick auf die Umsetzung der Kurienreform von Papst Franziskus, sagten der Präfekt und die Sekretärin der Behörde am Donnerstag.

Nach der Veröffentlichung der Konstitution Praedicate Evangelium habe das Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen die Zuständigkeiten innerhalb der Behörde "neu geordnet", und "es gab eine gewisse Fluktuation", sagte Schwester Alessandra Smerilli, die Sekretärin des Dikasteriums, bei einer Pressekonferenz am 29. September.

Präfekt Kardinal Michael Czerny sagte, die Aufgabe des Dikasteriums sei, "der Kirche zu helfen, die ganzheitliche menschliche Entwicklung zu fördern", diese "Entwicklung, das Wachstum, das Aufblühen jedes Menschen in den verschiedenen Dimensionen seiner Existenz".

"Einige von uns", fügte er hinzu, "können nicht glücklich oder ganzheitlich entwickelt sein, wenn andere von uns unterentwickelt oder fehlentwickelt sind oder einfach völlig außen vor bleiben."

Der Prozess im Dikasterium, so der Kardinal, bestehe darin, über die Probleme nachzudenken, unter denen die Menschen leiden, "die wichtigsten Ungerechtigkeiten, die angegangen werden müssen, damit die Menschen sich entfalten können", über die Antwort nachzudenken und ihre Verbindung zu anderen Themen zu sehen und einen wirksamen Vorschlag für Maßnahmen der Ortskirche zu erstellen.

"Die Sorgen können viele Formen annehmen", sagte er und nannte Menschenrechte, Gesundheit, Ungerechtigkeit, das Rechtssystem, das Gefängnissystem, Rüstung, Gewalt, Wirtschaft und Arbeit, die Umwelt und humanitäre Notsituationen.

"Und so weiter und so fort, et cetera, et cetera. Wir haben keine geschlossene Liste. Wir haben auch keine bevorzugte Liste. Wir möchten zuhören und auf diese Weise die Prioritäten festlegen, die wir angehen müssen", sagte Czerny.

Ganzheitlich

Was bedeutet das Wort "ganzheitlich" im Zusammenhang mit dem Dikasterium? Wie Czerny auf einer Pressekonferenz gegenüber der Catholic News Agency (CNA), der englischsprachigen Partneragentur von CNA Deutsch, erklärte, bedeutet das Wort im Zusammenhang mit "menschlicher Entwicklung" authentisch und evangelisch und ist das Gegenteil von unecht, eng und ausbeuterisch.

"Das Wort integral ist ... ein hartes Wort, um das auszudrücken, was Papst Franziskus oft viel klarer und einfacher sagt", führte er aus, nämlich dass "alles und jeder mit allem verbunden ist. Das ist zumindest eine der wichtigen Bedeutungen von 'ganzheitlich'."

Der Kardinal sagte, der Mensch habe die Tendenz, sich auf Dinge zu fixieren, die ihm wichtig sind, und dabei die Bedürfnisse der anderen zu vergessen.

"Ich kann, ja, ich würde sagen, besessen werden von meiner persönlichen Erfüllung, ohne zu erkennen, dass ich nicht wirklich erfüllt sein kann, und schon gar nicht vom Standpunkt des Glaubens aus, wenn dies auf Kosten anderer geschieht", sagte der Kardinal. "Wenn andere benachteiligt werden, damit es mir gut geht, dann ist mit meinem Wohlstand etwas an sich und moralisch falsch. Und das ist in der Idee des 'Ganzheitlichen' enthalten bzw. impliziert."

Restitution

Nach seiner Reorganisation beschreibt das Dikasterium seine Arbeitsweise als einen dreiteiligen Prozess: Zuhören-Dialog, Forschung-Reflexion und Kommunikation-Restitution.

Der Gedanke, der hinter der Verwendung des Wortes "Restitution" stehe, so Czerny in einem kurzen persönlichen Gespräch mit CNA, "ist ein Element der Gerechtigkeit".

Restitution "bedeutet, etwas zurückzugeben, was gegeben wurde", aber nicht etwas, das weggenommen wurde, betonte er.

Es gebe "so viele Situationen, in denen die Armen ihre Sorgen geäußert haben, ihre Sorgen mit den Menschen geteilt haben, und die Menschen haben gesagt, oh, das ist schade, und dann sind sie weggegangen".

"Wir haben das Gefühl, dass wir ihnen eine Antwort schuldig sind, wenn wir sie fragen, was ihre Sorgen sind, was ihre Ängste sind, was ihre Herausforderungen sind."

Evangelisierung

Die Rolle des Dikasteriums, so Czerny auf der Pressekonferenz, sei "nicht die der Anwaltschaft", und das Amt leiste auch keine direkte Evangelisierung – ein wichtiger Schwerpunkt der neuen Verfassung der römischen Kurie.

"Wir sind bereit zu helfen, zu begleiten, zu reparieren und zu reflektieren", sagte er.

Das Dikasterium Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen spielt eine unterstützende Rolle für die Ortskirchen, "die Hauptakteure der Evangelisierung", sagte Czerny nach der Pressekonferenz gegenüber CNA.

"Wir glauben, dass die Förderung der ganzheitlichen menschlichen Entwicklung eine sehr effektive und oft wortlose Art der Evangelisierung ist, und wir hoffen, der Kirche dabei helfen zu können."

Der Kardinal sagte, er sehe eine Komplementarität zur Arbeit des Dikasteriums für die Evangelisierung, in dem der frühere Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung und die Kongregation für die Evangelisierung der Völker zusammengelegt wurden.

Zum Thema praktische Hilfe für bedürftige Ortskirchen sagte die Sekretärin des Dikasteriums, Schwester Alessandra, dass das Dikasterium als Vermittler fungieren könne, wenn sich Nuntien - die Botschafter des Papstes - an sie wenden, um ihnen Hilfe zu vermitteln.

Das Dikasterium sei dazu da, die Bischofskonferenzen und andere lokale katholische Organisationen zu unterstützen, sagten die Leiter der Behörde.

Die Beziehungen zu multilateralen Organisationen wie den Vereinten Nationen fallen in den Zuständigkeitsbereich des Staatssekretariats.

"Aber Praedicate Evangelium bittet uns, mit dem Staatssekretariat zusammenzuarbeiten", erklärte Schwester Alessandra, "und was wir einbringen können, ist die Erfahrung vor Ort, die Stimme der Ortskirchen, damit diese Stimmen auch für diejenigen von Bedeutung sind, die im diplomatischen oder politischen Bereich tätig sind".

Übersetzt und redigiert aus dem Original von Catholic News Agency, der englischsprachigen Partneragentur von CNA Deutsch.

Das könnte Sie auch interessieren: