Katholiken sind eingeladen, in der Fastenzeit den Kreuzweg im Petersdom zu beten

Die Kuppel des Petersdoms am 19. März 2018
Foto: CNA / Angela Ambrogetti

Der Vatikan lädt Katholiken dazu ein, während der Fastenzeit jeden Freitag den Kreuzweg im Petersdom zu beten.

Kardinal Mauro Gambetti, der für die Liturgie und die Instandhaltung der vatikanischen Basilika zuständig ist, sagte, dass das Gebet, das um 16 Uhr Ortszeit stattfindet, von Gemälden des italienischen Künstlers Gaetano Previati (1852-1920) über die Passion Christi begleitet werden wird.

Die in den Jahren 1901-1902 entstandenen Werke stellen die Stationen des Leidens und Sterbens Christi dar, die im Mittelpunkt der als Kreuzweg bekannten Fastenandacht stehen.

Vom 4. März bis zum 20. April werden die Gemälde entlang des Querschiffs und des Hauptschiffs des Petersdoms zum Gebet und zur Besichtigung ausgestellt.

Nach Angaben der Dombauhütte, die für die Erhaltung des Petersdoms zuständig ist, ist es das erste Mal, dass die Kreuzweg-Gemälde von Previati in einem Sakralbau ausgestellt werden.

Die 120 Jahre alten Gemälde wurden kürzlich von den Vatikanischen Museen restauriert, die sie der Basilika als Leihgabe zur Verfügung stellen.

"Previati schuf 'Die Passion', um die Menschen durch die Kunst zum Gebet anzuregen: Wir freuen uns, dass diese Absicht von ihm 120 Jahre nach der Fertigstellung des Werks (1902) im Petersdom einen Ort gefunden hat, an dem sie verwirklicht werden kann", heißt es in einer Presseerklärung.

Gekreuzigter Christus, von Gaetano Previati (1881). Sailko via Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Das könnte Sie auch interessieren: 

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20 

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch-Schwesteragentur.