Nach Gebetserhörung: 77-jährige Frau im Bistum Passau baut Kapelle

Kapelle von Rosa Mühlberger
Foto: Wolf­gang Krinninger / Passauer Bistumsblatt

Nach einer Gebetserhörung hat Rosa Mühlberger – inzwischen 77 Jahre alt – über drei Jahre in der Nähe ihres Wohnhauses unweit der österreichischen Grenze im Bistum Passau eine Kapelle erbaut. Am Sonntag wurde das Gotteshaus der Muttergottes und dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht.

"Wie sie erzählte, investierte sie ihre Mütterrente komplett in den Bau und die Ausstattung", berichtete das Bistum am Mittwoch. "Den Altar schreinerte sie selbst, wobei eine Tischkreissäge und eine Stichsäge ihre wichtigsten Werkzeuge waren."

"Figuren, Bilder und andere sakrale Gegenstände sammelte sie überall ein, wo sie etwas bekommen konnte", heißt es weiter. "Viele Handwerker gingen der rührigen Ehefrau, Mutter und Oma beim Bau zur Hand."

Die Kapelle fasst zwar nur rund 15 Personen, doch zur Einweihung mit Ortspfarrer Wolfgang Hann kamen gut 50 Gläubige.

Das könnte Sie auch interessieren: