Neuer Abt von En Calcat gestorben

Die Abtei St. Benedikt von En-Calcat
Foto: Casablanca1950 / (CC BY-SA 3.0)

Am heutigen Donnerstag, dem Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes, wird Dom Emmanuel Roques OSB zu Grabe getragen. Er war der 9. Abt der Benediktinerabtei En-Calcat. Das Kloster liegt östlich von Toulouse, in der Diözese Albi.

Abt Emmanuel litt an einer angeborenen Herzkrankheit. Zuletzt verschlechterte sich seine Gesundheit zusehends. Er starb in seinem 50. Lebensjahr am Montagnachmittag (8. Februar) im Krankenhaus Rangueil in Toulouse. 

Pater Emmanuel wurde erst am  15. Juli 2020 von den Mönchen seines Klosters gewählt und am folgenden Fest der Kreuzerhöhung am 14. September benediziert. Sein Vorgänger, Dom David d'Hamonville OSB musste aus gesundheitlichen Gründen auf das Amt verzichten. In der Abtei leben über 40 Mönche.

Der am 20. Oktober 1971 geborene Emmanuel Roques stammte aus Bordeaux. Er studierte zunächst Physik und Chemie, bis er die Abtei von En Calcat  kennen lernte. Hier trat er mit 21 Jahren ein und begann als Novize eine ganz gewöhnliche klösterliche Laufbahn. Am 24. August 1994 legte er seine Profeß ab. Auch nach seiner Priesterweihe am 8. Dezember 2004 war er ein stiller Mönch, der im Gehorsam die ihm gestellten Aufgaben als Novizenmeister, Cellerar und Prior übernahm. 

Die Bürde eines Abtes, der nach der Regula Benedicti, "alles Gute und Heilige mehr durch sein Leben als durch sein Reden sichtbar" machen soll (RB 2,12), hat ihm der Herr über Leben und Tod genommen. 

Die Mönche des Klosters sind geschockt und traurig über den Verlust ihres Hausvaters. Das Kloster in Dourgne ist eine wichtige Station für Pilger auf dem Jakobsweg mit jährlich über 10.000 Übernachtungen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

;