Papst Franziskus nimmt an Beerdigungsmesse für Kardinal Tomko teil

Papst Franziskus, 11. August 2022
Foto: Vatican Media

Papst Franziskus hat am Donnerstag an der Beerdigungsmesse für Kardinal Jozef Tomko teilgenommen, die am Kathedra-Altar im Petersdom gefeiert wurde. Am Ende der Messe stand der Papst dem Ritus der "Commendatio" und der "Valedictio" vor.

Die Messe feierte der Dekan des Kardinalskollegiums, Kardinal Giovanni Battista Re. Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin konzelebrierte zusammen mit anderen Mitgliedern der römischen Kurie. Papst Franziskus nahm von einem Stuhl aus teil.

In seiner Predigt wies Re darauf hin, dass Kardinal Tomko im Alter von 98 Jahren verstorben und damit der älteste Kardinal im Kardinalskollegium war.

"Wir sind um den Altar des Herrn versammelt, um zu beten und Kardinal Jozef Tomko brüderlich zu grüßen. Wir tun dies ermutigt und gestärkt durch jenen Glauben, der uns versichert, wie der heilige Paulus sagte, dass wir von Gott eine Wohnung erhalten werden, die nicht von Menschenhand erbaut ist, sondern eine ewige Wohnung im Himmel in der Vereinigung mit Gott und in der Unermesslichkeit seiner Liebe", sagte der Kardinal.

Papst Franziskus betrauerte seinerseits den Tod von Kardinal Tomko, der am 8. August in Rom verstorben war, in einem Telegramm, das er noch am Tag seines Todes verschickte.

Der slowakische Kardinal war emeritierter Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker und trat 1962 in den Dienst des Heiligen Stuhls.

In seinem Telegramm drückte der Papst sein tiefes Beileid aus und betonte, dass dieser Kardinal ein "geschätzter und weiser Bruder war, der, getragen von einem tiefen Glauben und einer Vision der Zukunft, dem Evangelium und der Kirche mit Demut und Verzicht gedient hat".

"Ich denke mit Dankbarkeit an sein langes und fruchtbares Wirken für den Heiligen Stuhl als fleißiger und umsichtiger Mitarbeiter meiner Vorgänger. Ich denke auch an seinen Gebetsgeist, der ihn dazu brachte, bis ins hohe Alter fleißig den Abendrosenkranz auf dem Petersplatz zu beten und Pilgern und Touristen ein schönes und öffentliches Zeugnis der Liebe zur Gottesmutter zu geben", schrieb Papst Franziskus damals.

Nach der Beerdigungsmesse in Rom wird der Leichnam in die Slowakei überführt, wo er zwei Tage lang in der Kathedrale von Bratislava für die Gläubigen zum Gebet aufbewahrt wird. Die Beisetzung findet am 16. August in der Kathedrale der Heiligen Elisabeth in Košice statt, der Erzdiözese, aus der er ursprünglich kommt.

Mit dem Tod von Kardinal Tomko besteht das Kardinalskollegium nun aus 206 Kardinälen, von denen 116 wahlberechtigt und 90 nicht wahlberechigt sind. Der älteste lebende Kardinal ist Alexandre do Nascimento, emeritierter Erzbischof von Luanda (Angola), der am 1. März 97 Jahre alt wurde.

Übersetzt und redigiert aus dem Original von ACI Prensa, der spanischsprachigen Partneragentur von CNA Deutsch.

Das könnte Sie auch interessieren: