Papst Franziskus ruft Katholiken auf, die Schönheit des Rosenkranzes zu entdecken

Papst Franziskus betete mit den Pilgern in Fatima und den Gläubigen in aller Welt gemeinsam den Rosenkranz
Foto: Agencia LUSA

Papst Franziskus hat alle Katholiken eingeladen, in diesem Monat die Schönheit des Rosenkranzgebetes wieder zu entdecken und ermutigt, einen Rosenkranz in der Tasche zu tragen.

"Heute ist das Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz. Ich lade alle ein, besonders in diesem Monat Oktober die Schönheit des Rosenkranzgebetes wiederzuentdecken, das den Glauben des christlichen Volkes durch die Jahrhunderte hindurch genährt hat", sagte Papst Franziskus am 7. Oktober am Ende seiner Audienz am Mittwoch in der Halle Paul VI.

"Ich lade Sie ein, den Rosenkranz zu beten und ihn in Ihren Händen oder in Ihren Taschen zu tragen. Das Beten des Rosenkranzes ist das schönste Gebet, das wir der Jungfrau Maria darbringen können; es ist eine Kontemplation über die Stationen im Leben des Erlösers Jesus mit seiner Mutter Maria und eine Waffe, die uns vor Übel und Versuchungen schützt", fügte er in seiner Botschaft an die arabischsprachigen Pilger hinzu.

Auch die deutschsprachigen Besucher forderte der Papst auf, den Rosenkranz zu beten, wie CNA Deutsch berichtete.

"Das heutige Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz erinnert uns daran, wie wichtig das kontemplative Gebet ist. Wenn wir die Geheimnisse des Heiles betrachten, zeigt sich uns immer mehr das Angesicht der Liebe Gottes selbst, das wir gerufen sind, in Ewigkeit zu schauen. Die Gottesmutter möge uns sicher auf unserem Weg hin zum Herrn führen", betete der Papst.

Das könnte Sie auch interessieren: