Radio Maria Österreich weiht erweitertes Studio in Wien ein

Heilige Messe zur Einweihung des erweiterten Studios von Radio Maria Österreich in Wien am 31. Mai 2022
Foto: Radio Maria Österreich / Facebook

Radio Maria Österreich hat am Dienstag sein erweitertes Studio in Wien eingeweiht. Der katholische Sender war in den letzten Jahren durch den Ausbau des DAB+-Netzes stark gewachsen. Nun kann rund 85 Prozent der Bevölkerung Radio Maria empfangen.

Die Bauarbeiten hatten im Oktober 2021 ihren Anfang genommen. Seither wurden "Böden aufgerissen, Wände abgetragen und vermessen und neue Rohre verlegt", so der Sender. In den neuen Räumlichkeiten befinden sich der Hörerservice, der Versand, die Verwaltung, Besprechungsräume und eine Küche.

Die Kosten für die Studioerweiterung belaufen sich auf 540.000 Euro und werden wie der Sendebetrieb allgemein durch die Spenden von Hörern finanziert.

Radio Maria Österreich ist seit 1998 auf Sendung. Neben mehreren Regionalstudios befindet sich das Zentralstudio seit 2005 in Wien-Meidling. Seit September 2021, kurz vor Beginn der Bauarbeiten, ist Br. Peter Ackermann, der den Brüdern Samaritern der Flamme der Liebe des Unbefleckten Herzens Mariens angehört, Programmdirektor für den Radiosender.

Das könnte Sie auch interessieren: