Reliquien des heiligen Wolfgang gestohlen

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise

Der Dom St. Peter in Regensburg
Foto: Wikimedia / Jens Hirsch (CC BY-SA 3.0)

Die Reliquien des heiligen Wolfgang sind am gestrigen Montag aus dem Hochgrab in Regensburg gestohlen worden.

Die Reliquien wurden nach Angaben des Bistums Regensburg zwischen 13 und 14 Uhr "mit äußerster Gewalt aus dem Panzerglas trotz  der doppelt verankerten Stahlumfassung herausgebrochen".  

Das steinerne Grab befindet sich im Eingangsbereich der katholischen Kirche St. Wolfgang in der Bischof-Wittmann-Straße in Regensburg. Der dadurch entstandene materielle Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro, so die Bayerische Polizei.

Viel schwerer wiegt der ideelle Wert, der der Gemeinde dadurch entstanden ist. Die Reliquien des Heiligen St. Wolfgang, ehemaliger Bischof von Regensburg, sind über eintausend Jahre alt.

"Der ideelle Schaden ist unermesslich. Und das fünf Tage vor dem Wolfgangsfest", teilte die Kirche in einer ersten Stellungnahme mit.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. Sie hofft dringend auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

"Hilfreich können Beobachtungen der Tat, verdächtiger Personen und Handlungen zur genannten Zeit, Fahrzeuge oder sonstige Hinweise zum Verbleib der Reliquien sein. Jeder noch so kleine Hinweis kann für die Ermittlungen von Bedeutung sein", so die Polizei auf ihrer Webseite.  

Das Grab des Pfarr- und Bistumspatrons befindet sich in St. Emmeram. Einen kleinen Teil seiner Reliquien birgt auch das Hochgrab der Pfarrkirche. Sie wurden 2004 neu in das gepanzerte Schauglas an jener Stelle eingefügt, wo das Herz des Heiligen schlägt.

Die sterblichen Überreste des hl. Wolfgang sind in einer goldenen Pyxis verschlossen und auf ein purpurrotes Samtkissen gebettet, umgeben von einer kostbaren Klosterarbeit aus Gold- und Silberfäden, geziert mit zwölf Smaragden und vierzig weißen Perlen. Im Schauglas ist die lateinische Inschrift eingraviert: Sp (sepulcrum) S (sancti) Wolfgangi ep (episcopus) Grab des heiligen Bischof Wolfgang.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;