Spanischer Kardinal Carlos Amigo Vallejo gestorben

Kardinal Carlos Amigo Vallejo
Foto: Wikimedia Commons / Miguel Ángel "fotógrafo" (CC BY-SA 3.0)

Der spanische Kardinal Carlos Amigo Vallejo ist am Mittwoch im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Franziskaner und ehemalige Erzbischof von Sevilla starb im Krankenhaus an Herzversagen, teilte das Erzbistum mit.

Erzbischof José Ángel Saiz Meneses, seit letztem Jahr für Sevilla im Süden Spaniens zuständig, habe den Kardinal "seit dem frühen Morgen" in seinen letzten Stunden begleitet, so das Erzbistum. Er beklagte die traurige Nachricht und bat die Gläubigen um das Gebet für die Seelenruhe "einer Schlüsselfigur für die Kirche und die Gesellschaft seiner Zeit".

1960 zum Priester geweiht, wurde Amigo Vallejo 1974 für Erzbistum Tanger in Marokko zum Bischof geweiht. Dort setzte er sich besonders für den interreligiösen Dialog ein. 1982 wechselte er nach Sevilla. Papst Johannes Paul II. machte ihn 2003 zum Kardinal. Seit 2009 war Amigo Vallejo im Ruhestand.

Das könnte Sie auch interessieren: