UN-Generalsekretär dankt Caritas Europa für "Mitgefühl gegenüber den Schwächsten der Welt"

UN-Generalsekretär Antonio Guterres
Foto: Screenshot

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), António Guterres, hat sich bei Caritas Europa in einer Videobotschaft für das "Mitgefühl gegenüber den Schwächsten der Welt" bedankt. Guterres würdigte außerdem das Engagement von Caritas Europa "für Frieden und Gerechtigkeit" sowie den Beitrag "zur Bekämpfung von Armut und Ungleichheit".

"Ihre Arbeit ist wichtiger denn je", betonte der UN-Generalsekretär in seinem Grußwort zur Regionalkonferenz der katholischen Wohlfahrtsorganisation Caritas Europa.

"Der Krieg in der Ukraine verursacht massive Verwüstungen, Tod und Leid und sendet Schockwellen um die ganze Welt mit einem dramatischen Anstieg der Lebensmittel- und Energiepreise", erklärte Guterres und verwies außerdem auf die Coronavirus-Krise sowie "die Klimakatastrophe, die Umweltverschmutzung und den katastrophalen Verlust der Artenvielfalt".

Papst Franziskus habe dies "in seiner bahnbrechenden Enzyklika Laudato si' erkannt.

"Lassen Sie uns mit Mut und Ehrgeiz handeln, um unser gemeinsames Haus zu schützen", so Guterres gegenüber Caritas Europa, wozu 49 Mitgliedsorganisationen in 46 Ländern gehören. "Lassen Sie uns der Polarisierung, dem Hass und dem Unfrieden entgegentreten und gemeinsam unsere zerrissene Welt wieder in Ordnung bringen. Lassen sie uns die Werte der Solidarität und der sozialen Gerechtigkeit leben und eine Zukunft in Würde, Frieden und Wohlstand für alle aufbauen."

Das könnte Sie auch interessieren: