Video: Lava zerstört Kirche auf La Palma

Screenshot von Videoaufnahmen, die die Zerstörung der Kirche St. Pius X. auf La Palma auf den Kanarischen Inseln am 26. September 2021 zeigen
Foto: ACI Digital

Die Lava des Ausbruchs des Vulkans Cumbre Vieja auf der Kanarischen Insel La Palma zerstörte am Nachmittag des 26. September die Kirche des Heiligen Pius X. im Stadtteil Todoque in der Gemeinde Llanos de Aridane.

Die Feuerwehrleute versuchten, den Lavastrom von der Kirche wegzulenken, was ihnen jedoch nicht gelang.

Der Ausbruch des Vulkans begann am 19. September. Der letzte Ausbruch auf der Insel fand 1971 statt.

Nach Angaben der örtlichen Presse setzte die Lava, die in diesem Gebiet zum Stillstand gekommen war, ihren Vormarsch in Richtung Meer fort und verschlang dabei die katholische Kirche und andere Gebäude in ihrem Weg. Im folgenden Video ist zu sehen, wie sich die Zerstörung entfaltet.

Tausende von Menschen wurden evakuiert, und es gab bisher keine Todesopfer zu beklagen. Der Schaden durch den Ausbruch wird auf Hunderte von Millionen Euro geschätzt.

In Erwartung der möglichen Zerstörung der Kirche, die im Weg des Lavastroms lag, hat der Pfarrer von St. Pius X., Pater Alberto Hernández, vor einigen Tagen mit Hilfe von Arbeitern alles Mögliche aus dem Inneren der Kirche entfernt, darunter Statuen, Gemälde, Kruzifixe und den Tabernakel.

In einer kürzlich gegenüber der spanischen katholischen Wochenzeitung Alfa & Omega abgegebenen Erklärung sagte Pater Hernández, dass er angesichts des Unglücks in der Region nur "mit denen weinen kann, die über so viel Zerstörung weinen".

Die vom Lavastrom Betroffenen seien "bescheidene, einfache, hart arbeitende Menschen, darunter Bauern und einige Beamte. Menschen, die ihre eigenen Häuser gebaut haben und ihren Lebensunterhalt auf dem Land verdienen. Wir sollten darauf vertrauen, dass die Behörden reagieren und die Hilfe ankommt".

Er betonte jedoch, dass die Bewohner "gläubige Menschen sind", und fügte hinzu: "Als ich den Nachbarn anrief, der dem Vulkan am nächsten ist - 200 Meter - um nach ihm zu fragen, sagte er mir: "Das Haus wird verloren gehen, aber wir leben, und es ist ein Wunder, dass wir noch leben".

"Der Glaube", sagte der Pfarrer, "ist fundamental".

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

Übersetzt und redigiert aus dem Original der CNA Deutsch-Schwesteragentur.