20 Jahre katholisches Fernsehen in Deutschland: EWTN feiert Jubiläum im Altenberger Dom

Der katholische Fernsehsender EWTN sendet seit dem Jahr 2000 auch in deutscher Sprache.
Foto: Rudolf Gehrig / CNA Deutsch
Previous Next

Der katholische Fernsehsender EWTN.TV feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum in Deutschland. Der deutsche Ableger des mittlerweile weltweit größten religiösen Mediennetzwerkes wurde im Jahr 2000 in Bonn gegründet, die Geschäftsstelle und das Studio befinden sich mittlerweile in Köln. 

Der Stammsender von EWTN wurde in den USA von der Franziskaner-Klarissin Mother Angelica gegründet. Die 2016 verstorbene Ordensfrau hatte den Fernsehsender in der Garage ihres Klosters in Birmingham / Alabama mit einem Starkapital von 200 Dollar am 12. Dezember 1981 - dem Fest der Muttergottes von Guadalupe - aus der Taufe gehoben und der Lieben Frau von Guadalupe geweiht. Heute ist der Sender weltweit in mehr als 350 Millionen Haushalten in 145 Ländern präsent.

Im Jahr 2000 gründete Martin Rothweiler, der Mother Angelica 1999 persönlich kennenlernte, in ihrem Auftrag den deutschen Ableger - im Keller seines eigenen Wohnhauses (mehr zur Geschichte von EWTN und Mother Angelica lesen Sie hier). Mittlerweile hat EWTN.TV in Deutschland eigene Redaktionsräume in Köln und baut auch das Studio weiter aus. EWTN.TV sendet rund um die Uhr ein vielfältiges Programm, dazu gehören die tägliche Heilige Messe aus dem Kölner Dom, Liveübertagungen mit dem Papst und von weltkirchlichen Ereignissen wie den Weltjugendtagen, Kinderprogramme, Lebenshilfesendungen, Dokumentationen und Sendungen, die über den Glauben und die Kirche informieren.

"Glauben teilen, Hoffnung stärken, Kenntnisse vertiefen: das sind die Kernanliegen des ausschließlich durch Spenden finanzierten Senders", betont Martin Rothweiler. "Wenn ich auf die Entwicklung des Senders in den vergangenen 20 Jahren schaue, dann erfüllt mich das mit großer Dankbarkeit gegenüber Gott und den vielen großherzigen Menschen, die unsere Medienarbeit überhaupt erstmöglich machen." Der Programmdirektor von EWTN Deutschland erinnert dabei auch an ein Sprichwort von Mother Angelica, das sich im Rückblick als geradezu als prophetisch erwiesen habe: 

"Wenn Du nicht den Mut hast etwas Lächerliches zu tun, kann Gott auch nichts Wunderbares daraus machen."

Zum Dank für die bisherigen 20 Jahre von EWTN in Deutschland überträgt der Sender zum Fest der Muttergottes von Guadalupe am kommenden Samstag eine Heilige Messe aus dem Altenberger Dom. Im Anschluss an den Dankgottesdienst findet noch eine Andacht mit marianischen Orgelimprovisationen von Wolfgang Seifen statt. Seifen ist Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, die Heilige Messe wird vom Kölner Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp zelebriert.

"All unseren Dank wollen wir mit dem Gottesdienst am Samstag zum Ausdruck bringen und laden herzlich zur Mitfeier über das Fernsehen und online ein", so Martin Rothweiler. Die Live-Übertragung beginnt am 12. Dezember 2020 um 18.00 Uhr.

Das Programm von EWTN.TV kann über Satellit, Internet-Livestream und in einigen Regionen im Kabel empfangen werden. Der Sender finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Das Programmheft kann man bei EWTN.TV unter www.ewtn.de oder der Telefonnummer 0221 – 30061910 kostenfrei beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren: