Fast vier Millionen Pilger sind im Jahr 2016 dem Papst im Vatikan begegnet

Papst Franziskus begrüßt Pilger auf dem Petersplatz zu einer Generalaudienz im Jahr 2016.
Foto: CNA/Daniel Ibanez

Fast vier Millionen Menschen haben im Laufe des Jahres 2016 an den Veranstaltungen teilgenommen, denen Papst Franziskus im Vatikan vorstand. Die genau Zahl, die vom Presseamt des Heiligen Stuhls angegeben wurde, ist 3.952.140 Personen.

Diese Zahl bezieht sich auf alle Treffen im Beisein des Heiligen Vaters im Vatikan: Generalaudienzen, besondere Audienzen, Audienzen des Jubiläums, liturgische Zelebrationen, sowie die Mittagsgebete, Angelus beziehungsweise Regina Coeli.

Die Daten beziehen sich nicht auf die Anwesenheit bei Veranstaltungen an anderen Orten in der Diözese Rom, in Italien oder im Ausland.

Der Bischof Roms reiste im Jahr 2016 zudem in folgende Länder: Im Februar nach Mexiko, im April nach Lesbos, im Juni nach Armenien, im Juli zm Weltjugendtag nach Krakau, im Oktober nach Georgien und Aserbaidschan und im November nach Schweden.

Der größten Pilgerströme wurde in der Karwoche im März verzeichnet: 421.400 Personen; sowie im September anlässlich der Heiligsprechung von Mutter Teresa: 396.000 Personen.

Die Veranstaltungen, die 2016 die meisten Gläubigen im Vatikan versammelten waren die Angelusgebete ‒ 1.650.000 Personen ‒ und die litrugischen Zelebrationen: 924.500 Personen.

An den 11 Audienzen des Jubiläums nahmen 446.000 Pilger teil, an den 43 Generalaudienzen 762.000 und an den besonderen Audienzen 169.640.

Die Zahlen waren in diesem Jahr deutlich höher als im Jahr 2015, in dem 3.210.860 Personen im Vatikan verzeichnet wurden. Diesbezüglich machten sich die besonderen Auswirkungen der Jubiläumsveranstaltungen des Jahres der Barmherzigkeit bemerkbar.  

Das könnte Sie auch interessieren: