Das ist die neue Version des Vaterunsers, die ab November in Italien gebetet wird

Frauen beim Gebet beim Weltjugendtag 2011 in Madrid
Foto: CNA / Lorna Cruz
Previous Next

Eine neue Fassung des Vaterunsers wird in Italien am 29. November 2020, dem ersten Adventssonntag, in Kraft treten. Dies wurde von Monsignore Bruno Forte, Erzbischof von Chieti-Vasto und Vorsitzender der Bischofskonferenz der Kirchenregion Abruzzen-Molise, mitgeteilt.

"Das Messbuch mit der neuen Version, die die italienische Bischofskonferenz gewünscht hat, wird ein paar Tage nach dem kommenden Osterfest erscheinen", kündigte der Prälat an.

In dieser neue Version wird der Satz "führe uns nicht in Versuchung" ersetzt durch "überlasse uns nicht der Versuchung" – andere Quellen übersetzen: "Lass uns nicht in Versuchung geraten".

Diese Formulierung halten die Bischöfe für angemessener.

Die Vollversammlung der italienischen Bischofskonferenz (CEI) hatte die neue Version des Messbuchs, das auch das neue Vaterunser enthält, im November 2018 verabschiedet.

;

Das könnte Sie auch interessieren: