Kanadische Polizei ermittelt wegen einer Reihe von Brandanschlägen auf Kirchen

Feuer zerstört die Kirche St. Jean Baptiste in Morinville in der kanadirschen Provinz Alberta
Foto: Pfarrei St. Jean Baptiste

Die Royal Canadian Mounted Police (RCMP) ermittelt nach dem Brand von vier Kirchen auf Stammesland innerhalb einer Woche in zwei weiteren Bränden in katholischen Kirchen. 

Am Mittwoch, den 30. Juni, um 3 Uhr morgens, eilte die Feuerwehr zu einem Brand in der Pfarrei St. Jean Baptiste in der Stadt Morinville, Alberta. Die Kirche war über 100 Jahre alt und wurde durch das Feuer zerstört. Das berichtet die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.  

In den vergangenen Wochen kam es zu mehreren Bränden in kanadischen Kirchen. Zwischen dem 21. und 26. Juni brannten vier Gotteshäuser bis auf die Grundmauern nieder. In den frühen Morgenstunden des 28. Juni wurde ein Feuer in der katholischen Kirche der Siksika Nation in Alberta gelöscht, ohne dass die Kirche größeren Schaden erlitt. Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Am gestrigen Mittwoch wurde ein weiteres Feuer gemeldet – und konnte gelöscht, bevor es Schäden an der St. Kateri Tekakwitha Kirche auf dem Land der Sipekne'katik First Nation in Nova Scotia verursachte. Im Gegensatz zu anderen Bränden der letzten Zeit, die in den westlichen Provinzen British Columbia und Alberta auftraten, ereignete sich das Feuer in der maritimen Provinz an Kanadas Ostküste.

John Stevens, ein Sprecher der Erzdiözese Halifax-Yarmouth, sagte gegenüber CNA, dass "das Katilin Healing and Cultural Centre, das an die Kirche angeschlossen ist, beschädigt wurde", fügte aber hinzu, "glücklicherweise wurde niemand verletzt."

"Die Freiwillige Feuerwehr war schnell vor Ort und wir sind dankbar für ihre schnelle Reaktion", sagte er und fügte hinzu, dass "die RCMP die Angelegenheit untersucht."

"Erzbischof Dunn besuchte den Ort heute Morgen und bittet uns, alle Beteiligten in unseren Gebeten einzuschließen."

Hintergrund der Angriffe auf Kirchen ist Empörung über die Entdeckung von hunderten Gräbern indigener Kinder in ehemaligen katholischen Heimen, wie CNA Deutsch berichtete. Auch eine mehrfach geforderte, bislang ausgebliebene Entschuldigung von Papst Franziskus sorgt in Kanada für Unmut.

Mehrere kanadische Bischöfe, zusammen mit indigenen Vertretern, werden sich jedoch im Dezember 2021 mit Papst Franziskus im Vatikan treffen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;