Kardinal Godfried Danneels ist tot

Godfried Danneels wurde 85 Jahre alt
Foto: CC Wikimedia/Magnus Manske

Kardinal Godfried Danneels ist tot. Der emeritierte Erzbischof von Mechelen-Brüssel sei heute in seiner Residenz gestorben, teilte das Erzbistum am 14. März mit. Er wurde 85 Jahre alt.

Godfried Danneels wurde am 4. Juni 1933 in Kanegem als ältester von sechs Kindern in einer Lehrerfamilie geboren. Er studierte Philosophie an der Katholischen Universität Löwen und Theologie an der Päpstlichen Gregorianischen Universität in Rom.

1957 wurde er in der Pfarrkirche von Kanegem zum Priester geweiht.

Papst Paul VI. war es, der ihn 1977 zum Bischof von Antwerpen ernannte, und zwei Jahre später ernannte Papst Johannes Paul II. ihn zum Erzbischof von Mechelen-Brüssel, eine Rolle, die er am 4. Januar 1980 antrat. Drei Jahre später wurde er zum Kardinal gemacht. Als Titelkirche erhielt er die Basilika St. Anastasi in Rom.

Papst Benedikt XVI. nahm am 27. Februar 2010 seinen Rücktritt aus Altersgründen an.

Wie Kardinal De Kesel in seiner Mitteilung erinnerte, nahm Danneels "auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus" an den Familiensynoden 2014 und 2015 teil.

"Wir sind Kardinal Danneels sehr dankbar. Seit vielen Jahren übt er die Wiederherstellung der Kirche in einer Zeit grundlegender Veränderungen in Kirche und Gesellschaft aus. Allmählich ist sein Charisma groß geworden, sowohl in unserem Land als auch in der Weltkirche. Durch sein Wort, gesprochen und geschrieben mit so tiefer Inspiration, hat er uns immer zur Quelle geführt".

Eine Beschreibung von Kardinal De Kesel, zu der nicht alle Katholiken nicken werden, angesichts der Tatsache, dass Danneels unter anderem vorgeworfen wurde, sexuellen Missbrauch vertuscht zu haben.

Beten zu Gott, der alleine richten wird, können für den Verstorbenen alle Katholiken. Danneels wird am 22. März beerdigt. 

Das könnte Sie auch interessieren:

https://twitter.com/CNAdeutsch/status/654637757894127616