Neuer Bischof für Bistum Gurk

Monsignore Josef Marketz
Foto: Katholische Kirche Kärnten

Der neue Bischof des Bistums Gurk-Klagenfurt ist der bisherige Direktor der Caritas in Kärnten: Papst Franziskus hat Monsignore Josef Marketz (64) auf den Bischofsstuhl berufen.

Er sei mit Leib und Seele Direktor der Caritas gewesen, so der neue Bischof. In "aller Demut und im Vertrauen auf die Hilfe Gottes und vieler Menschen, die mich unterstützen werden, möchte ich diesen so wichtigen, aber gewiss nicht einfachen Dienst in unserer Diözese antreten", sagte Market laut Agentur "Kathpress". 

Der 1955 im Südosten Kärntens geborene neue Bischof stammt aus der slowenischen Volksgruppe wurde 1982 in Klagenfurt zum Priester geweiht.

Er ist der 66. Bischof des zuletzt von einem Konflikt erschütterten Bistums, dessen Stuhl seit Juli vergangenen Jahres vakant war. Der bisherige Bischof Alois Schwarz ist mittlerweile Oberhirte von St. Pölten.

Kardinal Christoph Schönborn hat erfreut auf die Ernennung reagiert. Es sei dies eine "gute, erfreuliche Entscheidung", sagte der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz am gestrigen Dienstag in einer ersten Reaktion gegenüber "Kathpress". Marketz könne auf seine langjährige Erfahrung als Priester, Seelsorger, Pastoralamtsleiter zurückgreifen, wie auch seine weitere Erfahrung in der Caritas und weiteren Rollen.

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) sprach von einem "klaren Bekenntnis zur Menschlichkeit", welches aus der Bischofsernennung spreche.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;

;