Ordensleute und Mitarbeiter der Salesianer Don Boscos gegen Kaution freigelassen

Flagge von Äthiopien
Foto: Pete Linforth / Pixabay

Die äthiopische Polizei hält noch immer 14 Ordensleute und Mitarbeiter der Salesianer Don Boscos in Haft, während die ersten sieben Salesianer sowie ein Mitarbeiter wurden am Samstag, den 13. November, gegen Kaution freigelassen wurden.

Das berichtet die Agentur der Päpstlichen Missionswerke.

In den letzten Tagen wurde unter den vielen von Polizeibeamten festgenommenen Personen auch der 80-jährige italienische Salesianer-Mitarbeiter Cesare Bullo festgenommen und dann freigelassen, während Alberto Livoni, ein Mitarbeiter des Dienstes VIS acht Tage lang festgehalten und dann freigelassen wurde.

"Wir freuen uns, von der Freilassung einiger unserer Missionare zu erfahren", sagte der Bischof von Hosanna, Seyoum Fransua, Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Äthiopien im Gespräch mit Fides. "Diese Nachricht ist eine Freude für uns alle", sagt er und hofft auf eine baldige Freilassung derjenigen, die sich noch in Gewahrsam der Behörden befinden.

Wie ACI Africa, die afrikanische Partner-Agentur von CNA Deutsch, berichtet, dass die Salesianer 1975 mit ihrer Arbeit in Äthiopien begannen. Sie sind in der Region Tigray, insbesondere in der Hauptstadt Mekelle, präsent.

Die äthiopische Region Tigray ist seit dem 4. November 2020 Schauplatz von Gewalt, als die von Premierminister Abiy Ahmed geführte Regierung eine Militäroffensive gegen die Behörden des Staates anordnete.

Die Militäroffensive war eine Reaktion auf den mutmaßlichen Angriff auf den größten Militärstützpunkt Äthiopiens in der Hauptstadt von Tigray, Mekelle, durch regierungstreue Kräfte der Region.

Am 2. November verkündete die äthiopische Regierung Berichten zufolge einen sechsmonatigen Ausnahmezustand im Land, "um die Zivilbevölkerung vor den Gräueltaten zu schützen, die von der terroristischen TPLF-Gruppe in mehreren Teilen des Landes begangen werden", nachdem die Rebellen gedroht hatten, auf die Hauptstadt Addis Abeba zu marschieren.

Das könnte Sie auch interessieren:  

;