Papst Franziskus beruft Bischof Rudolf Voderholzer erneut zur Glaubenskongregation

Bischof Rudolf Voderholzer und Papst Franziskus auf dem Petersplatz am 24. April 2019
Foto: Susanne Brucker / CNA Deutsch
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Papst Franziskus hat Bischof Rudolf Voderholzer für weitere fünf Jahre zum Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre ernannt.

Das teilte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin mit Schreiben vom 8. Mai 2019 mit.

Papst Franziskus hatte den Bischof von Regensburg erstmals im Jahr 2014 als Mitglied in die Kongregation für die Glaubenslehre berufen. Kuriale Ernennungen geschehen in der Regel für einen Zeitraum von fünf Jahren.

Die Kongregation für die Glaubenslehre ist die älteste der neun Kongregationen der römischen Kurie. Sie hat die Aufgabe, die katholische Glaubenslehre zu fördern und die Kirche darin zu unterstützen, das Erkennen im Glauben zu erweitern und zu vertiefen. Im Sinne dieses Auftrags setzt sich die Kongregation mit den Ergebnissen moderner Wissenschaft und Forschung auseinander, um ihre jeweilige Bedeutung für die Glaubenswahrheit zu ermessen und zu bewerten. Dazu veranstaltet die Kongregation unter anderem Wissenschaftssymposien und andere Formen wissenschaftlichen Austauschs.

Das könnte Sie auch interessieren: