Trauer und Anteilnahme: Papst Franziskus schreibt Benedikt XVI. zum Tod Georg Ratzingers

"In dieser Stunde der Trauer möchte ich Ihnen nochmals meine herzliche Anteilnahme und meine geistliche Nähe bekunden"

Papst Franziskus und Benedikt.
Foto: Vatican Media / CNA Deutsch

Papst Franziskus hat seinem Vorgänger, Benedikt XVI., mit einem Schreiben zum Tod seines Bruders kondoliert.

Das teilte der Vatikan am heutigen Donnerstag mit.

"Sie waren so aufmerksam, mir als Erstem die Nachricht vom Heimgang Ihres geliebten Bruders Georg mitzuteilen. In dieser Stunde der Trauer möchte ich Ihnen nochmals meine herzliche Anteilnahme und meine geistliche Nähe bekunden", schreibt Franziskus.

"Ich versichere Sie meines Gebets für den Verstorbenen, auf dass der Herr des Lebens ihn in seiner Güte und Barmherzigkeit in die himmlische Heimat aufnehme und ihm den Lohn zuteilwerden lasse, der den treuen Dienern des Evangeliums bereitet ist".

Franziskus färt fort: "Ebenso bete ich auch für Sie, Heiligkeit. Auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria stärke Sie der Vater in der christlichen Hoffnung und tröste Sie in seiner göttlichen Liebe".

Der Brief endet: "In steter Verbundenheit in Christus, dem auferstandenen Herrn, der Quelle der Hoffnung und des Friedens, mit ergebenem und brüderlichem Gruß, Franziskus".

Beerdigung am Mittwoch

Das Pontifikalrequiem am 8. Juli um 10 Uhr im Hohen Dom St. Peter feiert Bischof Rudolf Voderholzer. Gegen 12:30 Uhr wird der Verstorbene im Stiftungsgrab der Regensburger Domspatzen auf dem Unteren Katholischen Friedhof in Regensburg beigesetzt.

Die Domspatzen nehmen Abschied von Ihrem ehemaligen Domkapellmeister am Sonntag, 5. Juli, um 15 Uhr im Rahmen einer Totenvesper mit 220 Sängern im Regensburger Dom. Sie ist nicht öffentlich, kann aber über den Livestream und andere Übertragungswege verfolgt werden.

In einem digitalen Kondolenzbuch des Bistums sind indessen Beileidsbekundungen aus aller Welt eingegangen. 

Das könnte Sie auch interessieren: