Querschläger fällt zu Füßen eines Priesters, der in Brasilien die Messe feiert

Patrone (Illustration)
Foto: Utkarsh Tiwari / Unsplash (CC0)

Eine verirrte Kugel durchschlug am Wochenende das Dach einer Kirche in Brasilien, als ein katholischer Priester gerade die heilige Messe feierte. Die örtliche Diözese bezeichnete den Vorfall als ein Warnsignal für die besorgniserregende Gewalt in der Region.

Pfarrer Robinson de Castro Cunha feierte am 31. Januar die Sonntagsmesse in der Gemeinde San José im Bundesstaat Vitória. Er war gerade dabei, seine Predigt zu beenden, als die abgefeuerte Patrone das Gebäude traf.

Der Pfarrer hob den Querschläger auf, betrachtete ihn kurz, und feierte dann weiter das heilige Messopfer. (Quelle: Screenshot, YouTube)

Die Pfarrei berichtete, dass die Kugel gegen 19:37 Uhr das Blechdach durchschlug und "dem Priester zu Füßen fiel, der sie aufhob und dem Gemeindekoordinator übergab, und mit der Feier der Messe wie gewohnt fortfuhr."

Der Vorfall wurde mit der Kamera festgehalten und hat in Teilen Brasiliens und Lateinamerikas weite Verbreitung gefunden.

Die Erzdiözese Vitória gab eine Erklärung heraus, in der sie die Gewalt und fehlenden Sicherheitsmaßnahmen in der Region beklagte.

"Sogar Menschen, die nicht in einer besonders gewalttätigen Gegend leben, fühlen sich bedroht und sind von der unerbittlichen Gewalt betroffen", heißt es in der Erklärung.

Gegenüber der Website "A Gazeta" sagte die Kommunikationsleiterin der Gemeinde, Elaine Butter, dass der Pfarrer nicht vorhabe, eine Erklärung als Reaktion auf den Vorfall abzugeben: "Trotz allem wird er mit den Messen wie gewohnt fortfahren", sagte sie.

Butter sagte auch, dass Querschläger aus Handfeuerwaffen heurmlaufender Krimineller und grundsätzlich die Gewalt in der Pfarrei immer bedrohlicher werden, "weil es Nachbarschaften wie Bairro da Penha und Morro do Macaco betreut": Diese sind Brutstätten der Drogen- und Bandengewalt.

Das Video des Vorfalls:

Das könnte Sie auch interessieren: 

;