Rosenkranz-Marathon: Basilika in Nazareth betet für Schwangere und ungeborene Kinder

Die Verkündigungsbasilika in Nazareth
Foto: Magalhães / Wikimedia (CC0)

Die Verkündigungsbasilika in Nazareth wird am Dienstag den weltweiten Rosenkranzmarathon für ein Ende der Coronavirus-Pandemie anführen.

Katholiken, die sich am 4. Mai in der Basilika versammeln, die den Ort markiert, an dem der Überlieferung nach der Engel Gabriel der Jungfrau Maria erschien, werden den Rosenkranz "für alle schwangeren Frauen und ihre ungeborenen Babys" beten.

Die Kirche in Israel ist das vierte von 30 katholischen Heiligtümern auf der ganzen Welt, die den Rosenkranz während der einmonatigen Initiative von Papst Franziskus anführen.

Der Papst startete den Gebetsmarathon am 1. Mai, als er den Rosenkranz im Petersdom anführte. Die Initiative wird am 31. Mai mit einem Rosenkranz in den Vatikanischen Gärten enden.

Das erste Heiligtum, das die Aktion anführte, war Walsingham in England am 1. Mai, gefolgt von dem Heiligtum von Jesus dem Erlöser und Mutter Maria in Elele, Nigeria, am 2. Mai und Jasna Góra in Polen am 3. Mai.

Der Rosenkranz in der Verkündigungsbasilika soll um 19.00 Uhr Jerusalemer Zeit stattfinden und wird live gestreamt.

Der lateinische Patriarch Pierbattista Pizzaballa hat in einer Botschaft vom 29. April die Katholiken im Heiligen Land eingeladen, an dem Ereignis teilzunehmen.

Er schrieb: "Dreißig Heiligtümer sind ausgewählt worden, um das marianische Gebet an jedem Tag des Monats zu leiten, jedes mit einer besonderen Gebetsintention für verschiedene Gruppen von Menschen, die am meisten von der Pandemie betroffen sind, betraut. Jeden Tag werden die offiziellen Kanäle des Heiligen Stuhls die Gebete aus jedem der Heiligtümer live übertragen."

Er fuhr fort: "Eines dieser 30 Heiligtümer, das ausgewählt wurde, um das Gebet zu leiten, ist die Verkündigungsbasilika in Nazareth, die mit der Gebetsintention für die werdenden Frauen und die Ungeborenen betraut wurde. Das Gebet wird am 4. Mai 2021 um 19.00 Uhr Jerusalemer Zeit stattfinden."

"Ich bitte alle, sich diesem marianischen Fürbittgebet für ein Ende dieser schmerzhaften Pandemie anzuschließen und wünsche Ihnen eine friedliche und geistlich fruchtbare Zeit des Wartens auf Pfingsten."

Die Katholiken in aller Welt sind eingeladen, mit Papst Franziskus den Rosenkranz für ein Ende der Covid-19-Pandemie zu beten: Vom 1. Mai bis 31. Mai beten Gläubige einen Rosenkranz-Gebetsmarathon statt, an dem weltweit 30 berühmte Marienheiligtümer beteiligt sind. 

Das Motto der globalen Gebetskette ist aus der Apostelgeschichte der Heiligen Schrift: "Die Gemeinde aber betete inständig für ihn zu Gott", wie der Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung mitteilte.

CNA Deutsch hat hier den vollen Wortlaut in deutscher Sprache des Gebets des Papstes dokumentiert, wie ihn der Vatikan veröffentlicht hat.

Das könnte Sie auch interessieren: