Schauspieler Mark Wahlberg: Wir Katholiken brauchen heilige Priester (Bericht und Video)

Mark Wahlberg
Foto: Facebookseite von Mark Wahlberg via ACI Prensa
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

"Ich möchte, dass meine Kinder und die zukünftigen Generationen in ihrem Leben gute Priester haben, so wie ich sie gehabt habe" sagt der Schauspieler und Filmproduzent Mark Wahlberg in einem Video, das auf der Seite der Berufungspastoral der Diözese Providence in den Vereinigten Staaten auf Facebook veröffentlicht wurde.

Wahlberg, der sein Video an die Nationale Konferenz der diözesanen Direktoren für Berufungen (NCDVD) in Boston richtete, wurde für seine Rolle im Film Departed – Unter Feinden (2006) für den Oscar nominiert und spielte in erfolgreichen Produktionen wie Transformers: Ära des Untergangs; Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens; The Italian Job -  Jagd auf Millionen, sowie in polemischen Filmen wie Ted.

Wonderful message from Mark Wahlberg to welcome the National Conference of Diocesan Vocation Directors to his home town of Boston. Thank you for your support of priests!

Posted by PVD Vocations on Monday, October 3, 2016

"Mein katholischer Glaube ist der Anker, der alles hält, was ich in meinem Leben tue. In meinen täglichen Gebeten bitte ich um Führung und Kraft in meiner Berufung als Ehemann und Vater" so Wahlberg.

Er erklärte auch, er fühle sich "gesegnet, viele wunderbare Priester in seinem Leben gehabt zu haben".

"Während ich in Dochester aufgewachsen bin, geriet ich ab und zu in Schwierigkeiten, aber es war immer ein Priester da, der mich korrigiert hat" berichtet er.

"Ein Priester hat mich verheiratet. Meine Kinder wurden von einem Priester getauft. Und wenn ein Mitglied meiner Familie starb, wurden sie alle von einem Priester beerdigt. Meine Sünden werden von einem Priester vergeben, wenn ich beichten gehe. Jedes Mal, wenn ich zur Heiligen Messe gehe empfange ich den Leib und das Blut Christi, die mir Kraft geben, meinen katholischen Glauben mit anderen zu teilen, durch die Hände eines Priesters" fuhr er fort.

Am Ende seiner Botschaft wandte er sich im Namen der katholischen Gläubigen seiner Gemeinde an die NCDVD: "Wir zählen auf euch und darauf, dass ihr uns gute und heilige Priester gebt. Geniesst in dieser Woche den Aufenthalt in meiner Heimatstadt und seid gewiss, dass ich für euch und euren Erfolg beten werde. Danke für alles, was ihr tut und Gott segne euch."

Die Lebensgeschichte von Mark Wahlberg war keine einfache: er wurde in einer armen Familie geboren und hatte eine sehr bewegte Jugend, nahm Drogen, arbeitete als Model und Rap-Sänger und kam ins Gefängnis, weil er einen Bekannten bei einem Streit verletzte.

2007 offenbarte er einer deutschen Tageszeitung, dass er dieses ganze Leben hinter sich lassen konnte, weil er sich entschlossen hatte, seinen katholischen Glauben wieder aufzunehmen. Auch schrieb er seinen ganzen Erfolg beim Film Gott durch die Eucharistie zu.

Im September 2015 wurde Mark Wahlberg als Moderator zum "Fest der Familien" anlässlich des weltweiten Treffens der Familien in Philadelphia eingeladen, dem Papst Franziskus vorstand.