Vier Personen, darunter ein Priester, in Nigeria entführt

Ein afrikanischer Priester betet den Rosenkranz
Foto: Fotos593/Shutterstock.
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Ein katholischer Priester und drei weitere Personen sind am 6. November im nigerianischen Delta-Staat entführt worden.

Das berichten örtliche Medien.

Pater Emmanuel Obadjere und seine Gefährten wurden von unbekannten Bewaffneten als Geiseln genommen, als sie auf dem Weg nach Ekpoma im benachbarten Bundesstaat Edo waren, berichtet "Pulse".

Pater Obadjere ist Priester der Diözese Warri, auf deren Website steht, dass er am 26. Juni 2008 geweiht wurde. Laut "Pulse" ist er Pfarrer der Gemeinde St. Williams in Orerokpe, etwa 16 Kilometer nordöstlich von Warri. Es sind mindestens 160 Kilometer von Orerokpe nach Epkoma.

Der Leiter der Polizei im Delta-Staat, Muhammad Mustafa, sagte "Pulse" am gestrigen Mittwoch, dass ein Verdächtiger verhaftet worden sei.

Vergangenen Monat wurden fünf Nonnen im Delta-Staat entführt; und mindestens sechs Priester wurden in diesem Jahr in der Region gekidnappt.

Die Gewalt gegen Christen hat in Nigeria in den letzten Jahren deutlich zugenommen, wobei die radikal-islamistische Gruppe Boko Haram im Norden Terror und Verbrechen verübt, und kleinere gewalttätige Banden im Süden die öffentliche Sicherheit bedrohen.

Das könnte Sie auch interessieren: