Weihe Russlands und Ukraine: Papst Franziskus lädt alle Bischöfe der Weltkirche ein

Papst Franziskus predigt im Petersdom am 6. Januar 2020
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch
Previous Next

In einem Brief, der am 17. März an alle US-Bischöfe geschickt wurde, teilt der Apostolische Nuntius in den Vereinigten Staaten, Erzbischof Christophe Pierre, mit, dass Papst Franziskus beabsichtigt, alle katholischen Bischöfe und Priester auf der ganzen Welt einzuladen, sich dem Akt der Weihe Russlands und der Ukraine an das Unbefleckte Herz Mariens anzuschließen.

Das berichtet die "Catholic News Agency", die englischsprachige Schwesteragentur von CNA Deutsch.  

In dem Brief, der von dem Generalsekretär der Katholischen Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten (USCCB), Reverend Michael J.K. Fuller, verfasst und von Erzbischof Pierre unterzeichnet wurde, heißt es, dass "der Heilige Vater beabsichtigt, jeden Bischof oder ein gleichwertiges Gremium zusammen mit seinen Priestern einzuladen, an diesem Akt der Weihe teilzunehmen, wenn möglich zu einer Stunde, die 17.00 Uhr römischer Zeit entspricht".

"In den kommenden Tagen", so der Brief weiter, "wird der Heilige Vater ein Einladungsschreiben an die Bischöfe richten, dem der Text des Weihegebetes in den verschiedenen Sprachen beigefügt ist."

Papst Franziskus wird am Fest der Verkündigung des Herrn, dem 25. März, im Petersdom im Vatikan einen Akt der Weihe Russlands und der Ukraine an das Unbefleckte Herz Mariens vollziehen. Der Päpstliche Almosenier, Kardinal Konrad Krajewski, wird dem Weiheakt zur gleichen Zeit in Fatima, Portugal, vorstehen.

Aus dem Schreiben des Apostolischen Nuntius geht auch hervor, dass die Mitglieder des diplomatischen Corps in Washington, D.C., zu einer Messe eingeladen werden, die Kardinal Wilton Gregory, Erzbischof von Washington, am Freitag, den 25. März, um 12 Uhr in der Basilika des Nationalheiligtums der Unbefleckten Empfängnis feiert.

https://twitter.com/AC_Wimmer/status/1503776085980463110?s=20&t=e_e4wHFAuLxc3axVSo57dw