Neueste Nachrichten: Krieg

Prozession zum Einmarsch am Heiligtum von Sarwanyzja (Westukraine), 17. Juli 2017. / Kongregation Orientalischer Kirchen

Kardinal Sandri in der Ukraine: Der Konflikt, das Andenken, die Ökumene, die Zukunft

19. Juli 2017

Von Andrea Gagliarducci

Sechs intensive Tage in der Ukraine. Vom 11. bis zum 17. Juli - um die Nähe Papst Franziskus´ zu bringen und bis dorthin zu gelangen, wo der Konflikt noch wütet, um mit den Flüchtlingen und den Überlebenden zu sprechen, um die Jugendlichen zu treffen: Kardinal Leonardo Sandri, Präfekt der Kongregation für die Orientalischen Kirchen, beendete vorgestern seine Reise in die Ukraine.

Die Augen der Welt waren auf diese Begegnung gerichtet: Papst Franziskus begrüßt US-Präsident Donald Trump im Apostolischen Palast des Vatikan am 24. Mai 2017. / CNA/L'osservatore Romano

Das Treffen von Papst und US-Präsident (Update)

24. Mai 2017

Von AC Wimmer

Eine halbe Stunde lang hat Papst Franziskus den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump, begleitet von der "First Lady" Melania, am heutigen Mittwochmorgen im Vatikan empfangen. 

Papst Franziskus am Ostersonntag, 16. April 2017. / CNA/Lucia Ballester

Urbi et Orbi: "Jesus ist ein Hirte, der uns von den Sünden befreit" (Bericht und Video)

16. April 2017

Von AC Wimmer

Ostern, das Fest des auferstandenen Herrn: Papst Franziskus hat am heutigen Ostersonntag diesen Kern der Botschaft und seine Rolle als Friedensfest in einer alles anders als friedlichen Welt betont. Danach spendete er den traditionellen Segen Urbi et Orbi – der Stadt und des Weltkreises.

Blitzschlag über Damaskus / Amer Jazaerli (CC BY 2.0)

Krieg und Leid in Syrien: Der Appell der drei Patriarchen

20. September 2016

Von Andrea Gagliarducci

Drei christliche Patriarchen haben bereits am vergangenen 23. August einen Aufruf für Syrien gestartet; einen Appell, die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Syrien aufzuheben, um einer gequälten und zerstörten Bevölkerung Hoffnung zu schenken. Der Aufruf wird in diesen Tagen erneut aktuell, da sich die Situation – trotz des Waffenstillstandes – nicht verbessert.